„Wasser kann die zerstörerischste Kraft sein“ – 5,6 Billionen Schäden durch Flut und Dürre bis 2050

Die Flut kommt. Bild von J Lloa auf Pixabay.

Zu viel Wasser ist schlecht, zu wenig nur wenig besser. Dürren, Stürme und sintflutartige Regenfälle werden in einigen der größten Volkswirtschaften der Welt bis zum Jahr 2050 Verluste in Höhe von 5,6 Billionen Dollar verursachen. Doch auch heute ist das Problem bereits imminent: Australien hat ihre Kostenprognose für die zurückliegende Flut erneut erhöht, während Pakistan zu versinken droht.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!