Für diese Autos zahlt man die teuersten und günstigsten Versicherungsprämien in den USA

Für ein Modell von Nissan und Maserati zahlt man teure Kfz-Beiträge (Quelle: Nissan; Maserati)

Die Kfz-Prämien in den USA sind – abgesehen von einem Rückgang von 2013 und dem Corona-Jahr 2020 – in den letzten zehn Jahren stetig gestiegen: von 2011 bis 2021 um insgesamt 28 Prozent. Das Versicherungsvergleichsportal The Zebra analysierte 83 Millionen Kfz-Versicherungstarife und ermittelte die Risikofaktoren, die Preis in die Höhe treiben. Heraus kam die Top-Ten der teuersten und die günstigsten zu versichernden Autos in den USA.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!