AIG über den Erwartungen

Konzernsitz von AIG. Quelle: ProPublica/Dan Nguyen / flickr / https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/

Der US-Versicherer AIG hat seine Bilanzzahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2021 veröffentlicht. So stieg der Umsatz um 7,06 Prozent auf 46,83 Mrd. US-Dollar (2020: 43,74 Mrd. US-Dollar). Die Analysten sind im Vorfeld von durchschnittlich 46,80 Mrd. US-Dollar ausgegangen.

Das EPS für das Gesamtjahr lag bei 5,12 US-Dollar. Im Jahr 2020 hatte AIG einen Gewinn von 2,52 US-Dollar je Aktie eingefahren. Im abgelaufenen Quartal hat der Versicherer insgesamt 11,54 Mrd. US-Dollar umgesetzt. Das entspricht einer Steigerung um 10,73 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert (Q4 2020: 10,42 Mrd. US-Dollar).

Bereits im dritten Quartal 2021 hatte AIG die Gewinnerwartungen der Analysten übertroffen. Demnach stieg der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 837 Mio. US-Dollar (Q3 2020: 708 Mio. US-Dollar). Die gebuchten Bruttoprämien stiegen im allgemeinen Versicherungsgeschäft um 13 Prozent auf 8,3 Mrd. US-Dollar.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 2 =