Neue Liste der reichsten US-Insurance-Milliardäre enthüllt

Quelle: Stuart Isett/Fortune Most Powerful Women - https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/

Die Zahl der Milliardäre ist laut der Forbes-Liste 2021 um 660 auf 2.755 gestiegen. 724 leben in den USA, darunter die beiden reichsten Elon Musk und Jeff Bezos. Und auch wenn es nur wenige Einträge gibt, ist die Versicherungsbranche immer noch gut vertreten.

Alle Milliardäre verfügen zusammen über ein Nettovermögen von 13,1 Billionen Dollar, 8 Billionen Dollar mehr als im Jahr 2020. Erstaunliche 86% der Personen auf der Liste sind auch reicher als vor einem Jahr.

Um die Reichsten der Versicherungsbranche zu ermitteln, hat das Magazin Insurance Business die Forbes-Rangliste der Echtzeit-Milliardäre durchforstet, die die täglichen Bewegungen der reichsten Personen der Welt verfolgt.

Platz 1: Warren Buffett

Einst führte er die gesamte Forbes-Liste an. Heute befindet er sich im Gesamtranking auf Platz 10 mit einem Nettovermögen von 103,6 Milliarden Dollar. Buffetts Konglomerat, Berkshire Hathaway, besitzt mehrere Versicherungsgesellschaften, darunter Berkshire Hathaway GUARD Insurance Companies, Berkshire Hathaway Specialty Insurance, Applied Underwriters, Gateway Underwriters Agency, GEICO, General RE, MedPro Group, National Indemnity Company und United States Liability Insurance Group. Ein Porträt des Investors finden Sie auf VWheute.

Platz 2: Patrick Ryan

Patrick Ryan liegt mit einem Nettovermögen von 8 Milliarden Dollar weit abgeschlagen auf dem zweiten Platz und hat damit Thomas Hagen als reichsten Tycoon der Nation überholt, der sich ausschließlich auf den Versicherungssektor konzentriert. Ryan ist derzeit Chief Executive Officer des in Chicago ansässigen Großmaklerunternehmens und Spezialversicherers Ryan Specialty Group, das er auch gegründet hat. Sein erstes Unternehmen, die Maklerfirma Ryan Insurance, fusionierte 1982 mit Combined Insurance zu dem Versicherungsschwergewicht Aon. Neben seinen geschäftlichen Unternehmungen ist Ryan auch für sein philanthropisches Engagement bekannt. Zuletzt spendete er mit seiner Frau 480 Mio. Dollar an die Northwestern University, eine Privatuniversität im US-Staat Illinois.

Platz 3: Thomas Hagen

Der Vorsitzende von Erie Indemnity, Thomas Hagen, gibt den zweiten Platz an Ryan ab, da sein Vermögen leicht auf 3,7 Milliarden Dollar sinkt, nachdem es im letzten Jahr 4,3 Milliarden Dollar erreicht hatte. Sein Unternehmen ist derzeit der zwölftgrößte Autoversicherer und der dreizehntgrößte Anbieter von Hausratversicherungen in den USA. Hagen ist seit mehr als 50 Jahren bei Erie Indemnity tätig, unter anderem von 1990 bis 1993 als Chief Executive Officer. Im Jahr 2017 schenkte er der Geschichtsabteilung der Mercyhurst University, die daraufhin seinen Namen annahm, 1,5 Millionen Dollar.

Platz 4: William Berkley

William R. Berkley steigerte sein Nettovermögen von 2,8 Milliarden Dollar im Jahr 2020 auf 3,2 Milliarden Dollar im Jahr 2021. Er gründete sein Versicherungsunternehmen W.R. Berkley im Jahr 1967 mit nur 2.500 Dollar, während er seinen MBA in Harvard absolvierte. Berkley ist 2015 als Chief Operating Officer des Unternehmens zurückgetreten, hat aber immer noch den Vorsitz inne. Ihm gehören etwa 20% des Versicherungsunternehmens. W.R. Berkley ist auf Sach- und Haftpflichtversicherungen spezialisiert und in 60 Ländern tätig. Das Unternehmen ging 1974 an die Börse. Derzeit wird das Unternehmen von Berkleys Sohn, William Robert Berkley Jr. geführt.

Platz 5: Mark und Robyn Jones

Das Ehepaar Robyn und Mark Jones ist Mitbegründer von Goosehead Insurance, wo Mark als Vorsitzender und CEO fungiert, während Robyn die Rolle des stellvertretenden Vorsitzenden einnimmt. Das Paar hat ein gemeinsames Nettovermögen von 2,9 Milliarden Dollar. Die beiden aus Alberta stammenden Männer waren schon als Teenager ein Paar und heirateten direkt nach der High School. Im Jahr 2003 gründete Robyn eine Schaden- und Unfallversicherungsgesellschaft, der Mark ein Jahr später beitrat, nachdem er Bain verlassen hatte, wo er als Berater tätig war. Das Paar brachte Goosehead im Jahr 2018 an die Börse. Die Familie Jones besitzt mehr als 50% des Unternehmens mit fast 1.500 Franchisebetrieben.*

Platz 6: J. Hyatt Brown

J. Hyatt Brown leitet derzeit Brown & Brown, ein Unternehmen, das 1939 von seinem Vater J. Adrian Brown mitbegründet wurde. Das an der New Yorker Börse gehandelte Unternehmen ist heute der sechstgrößte Versicherungsmakler des Landes. Unter Hyatts Führung entwickelte sich Brown & Brown von einem lokalen Familienunternehmen zu einem nationalen Versicherer mit mehr als 7.000 Mitarbeitern und 200 Niederlassungen in den USA. Sein Sohn, J. Powell Brown, übernahm 2009 die Leitung des Unternehmens. Hyatt besitzt 15% des Unternehmens. Sein Nettovermögen beläuft sich 2021 auf 2,8 Milliarden Dollar.

Platz 7: Georg Joseph

George Joseph gründete Mercury General, nachdem er 1962 zwei Millionen Dollar an Kapital aufgebracht hatte, und bot überdurchschnittlich sicheren Autofahrern günstige Angebote. Seitdem hat der Versicherungsanbieter sein Portfolio um Haus- und Feuerversicherungen erweitert und erwirtschaftet heute einen Jahresumsatz von 3,5 Milliarden Dollar. Joseph besitzt 34% des börsennotierten Versicherungsunternehmens. Er verfügt über ein Nettovermögen von 1,7 Milliarden Dollar.

Platz 8: Henry Engelhardt

Henry Engelhardt gründete die Admiral Group im Jahr 1993. Das Unternehmen hat sich seitdem unter den Branchenriesen etabliert und bietet eine Reihe von Auto- und Hausratversicherungen an. Das Unternehmen steht auch hinter der Gründung der ersten britischen Website für Versicherungsvergleiche. Admiral hat seinen Sitz in Cardiff, Wales, und ist auch in den USA, Frankreich, Italien und Spanien vertreten. Zu den amerikanischen Marken des Unternehmens gehören Elephant Auto Insurance und Compare.com. Engelhardt verfügt über ein Nettovermögen von 1,6 Milliarden Dollar. Er trat im Mai 2016 als CEO des Unternehmens zurück, ist aber immer noch aktiv in das Unternehmen involviert, betreut leitende Angestellte und beteiligt sich an der Rekrutierung von MBAs.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × eins =