BdV zeichnet Targo Lebensversicherung mit “Versicherungskäse des Jahres” aus

Quelle: Bild von PDPhotos auf Pixabay

Die Negativauszeichnung “Versicherungskäse des Jahres” des Bundes der Versicherten (BdV) geht in diesem Jahr an das Produkt “Kreditlebensversicherung” der Targo Lebensversicherung AG. “Das Produkt hat den Käse mehr als verdient”, befindet Laudatorin Kerstin Becker-Eiselen von der Verbraucherzentrale Hamburg am Rande der BdV-Wissenschaftstagung.

Ihr Vorwurf lautet: “Keine Transparenz, kein Durchblick für die Verbraucherinnen und Verbraucher und Kosten, Kosten, Kosten – das ist wirklich Käse-reif!” In der Endauswahl standen zudem die “Generation Basic Plus” von Canada Life, der Tarif “Kennzeichen Plus” der Arag.

Dabei monieren die Verbraucherschützer am Vorsorgeprodukt von Canada Life die “mauen Konditionen und allem voran stattlicher Kosten, die leicht mehr als die Hälfte der möglichen Rendite verzehren können”. Beim Angebot der Targobank kritisiert der BdV vor allem die vermeintlich hohen Kosten. Beim Tarif “Kennzeichen Plus” der Arag bezweifeln die Verbraucherschützer, inwieweit der Versicherungsschutz für den Diebstahl eines Autokennzeichens überhaupt notwendig ist.

Der Jury gehören die Juristin und Verbraucherschützerin Edda Castelló, Kerstin Becker-Eiselen (Juristin und Verbraucherschützerin der Verbraucherzentrale Hamburg), Britta Langenberg (Expertin Vorsorge und Versicherungen der Bürgerbewegung Finanzwende), Barbara Sternberger-Frey (Finanzexpertin und Journalistin, Redaktionsbüro Sternberger-Frey), Achim Tiffe (Vereinsmitglied beim Institut für Finanzdienstleistungen e. V. (iff) und Rechtsanwalt in der Kanzlei Juest & Oprecht) an.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × fünf =