Ranking: Wer ist der beste Kfz-Versicherer?

Ihr Auto ist bei diesen Unternehmen in guten Händen. Bild von Toby Parsons auf Pixabay.

Der ewige Streit um den Besten ist so alt wie die Menschheit. Längst ist er vom Sport auf die Wirtschaft übertragen worden. Das Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) hat den Wettbewerb im Bereich KFZ-Versicherer entschieden; zumindest für ein Jahr. Wenig überraschend, es gibt bei den 27 getesteten Unternehmen „große Preisunterschiede“.

Bei den Filialversicherern, keine reinen Onlineunternehmen, liegt die höchste Ersparnis bei 72,6 Prozent, wenn der günstigste anstelle des teuersten Komfort-Tarifs gewählt wird. Bei den Basis-Tarifen lassen sich 80,8 Prozent sparen.

Mogelpackung Tarifbezeichnung?

Die vergleichbaren Tarife der Versicherer unterscheiden sich aber nicht nur preislich, sondern auch in puncto Versicherungsschutz. In der Summe aus Preis und Leistungen ergeben sich im Endergebnis Qualitätsurteile, die von „sehr gut“ bis „mangelhaft“ reichen. Achtung, der beste Basis-Tarif bietet sogar umfassendere Schutzleistungen als der schlechteste Komfort-Tarif beider Versicherungsgruppen.

Markus Hamer, Geschäftsführer des DISQ: „Ganz gleich, ob man als Autobesitzer einen Filial- oder einen Direktversicherer bevorzugt – das Sparpotenzial ist generell hoch. Bei der Tarifsuche sollte man sich nicht von Bezeichnungen wie Basis oder Komfort ablenken lassen. Der Test belegt, dass auch Basis-Tarife einen umfangreichen Schutz bieten können, genauso wie Komfort-Tarife nicht automatisch teurer sein müssen.“

Die besten Kfz-Filialversicherer

Ok, genug herumgeschrieben, wer ist der Beste? Der Testsieger der Kfz-Filialversicherer ist Huk-Coburg mit dem Qualitätsurteil „gut“. Der Basis-Tarif ist im Filialversicherer-Vergleich das „preislich attraktivste Produkt“. Zudem nimmt die HUK-Coburg bei der Analyse der Komfort-Tarife den zweiten Rang ein. Insbesondere die günstigen Prämien fallen „positiv ins Gewicht“, die Tarifkosten im Nutzerprofil Single/Einzelfahrer sind sogar die niedrigsten.

Den zweiten Rang sichert sich HDI mit dem Qualitätsurteil „gut“. Der Anbieter offeriert mit dem Tarif „HDI Motor Premium“ den „insgesamt besten Komfort -Tarif der Filialversicherer“ und punktet mit niedrigen Kosten in den untersuchten Tarifvarianten Basis und Komfort.

Auf Platz drei positioniert sich Signal Iduna, ebenfalls Qualitätsurteil „gut“. Das Unternehmen bietet unter den Filialversicherern den besten Basis-Tarif, der unter anderem Mallorca-Police, freie Werkstattwahl und einen unbegrenzten Versicherungsschutz für fest eingebautes Sonderzubehör beinhaltet.

Die besten Kfz-Direktversicherer

In der KategorieKfz-Direktversicherersiegt dieCosmos Direkt. Die Versicherungsausstattung des Anbieters fällt sowohl beim Basis- als auch beim Komfort-Tarif umfangreich aus. So beinhalten beide Tarife beispielsweise auch eine Mallorca-Police, eine erweiterte Wildtierschadendeckung sowie den unbegrenzten Schutz für fest eingebautes Sonderzubehör. Im Gesamtergebnis ist das Cosmos Direkt-Produkt „Basis-Schutz mit Werkstattbindung“ der „insgesamt beste Basis-Tarif“.

Rang zwei nimmt die Allianz Direct ein. Der Versicherer verfügt über den „besten Komfort-Tarif der Direktversicherer“. Die Ausstattung umfasst unter anderem auch die Neupreis-Erstattung bei Totalschaden und Diebstahl/Verlust bis 24 Monate. Zudem ist der Basis-Tarif im Vergleich der Direktversicherer der insgesamt günstigste.

Auf Rang drei folgt HUK24. Der Komfort-Tarif bietet zu vergleichsweise niedrigen Kosten einen sehr umfangreichen Versicherungsschutz. Zudem punktet der Basis-Tarif mit der im Vergleich der Direktversicherer zweitniedrigsten Versicherungsprämie.

Zum Ranking

Das Deutsche Institut für Service-Qualität testete 27 Kfz-Versicherer, darunter 19 Filial- sowie acht Direktversicherer. Im Rahmen einer Produktanalyse erfolgte eine umfassende Bewertung aktueller Tarifkosten und Versicherungsleistungen (Datenstand: 01.07.2020). Untersucht wurden die jeweils günstigsten Produkte (Basis-Tarife) sowie die Versicherungen mit der höchsten Leistungsabdeckung (Komfort-Tarife) für zwölf verschiedene Szenarien: drei Nutzerprofile in Kombination mit vier Automobilklassen.

Zum DISQ-Test

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünfzehn + neunzehn =