Tesla gründet Versicherungsmakler in China

Quelle: Bild von Blomst auf Pixabay

Tesla will offensichtlich nach China expandieren. So hat der US-Automobilhersteller Anfang August das neue Unternehmen Tesla Insurance Brokers Co., Ltd. registriert. Dabei handelt es sich um einen Versicherungsmakler mit einem Grundkapital von 50 Millionen Yuan (etwa 6,1 Mio. Euro)“, berichtet der Branchendienst Electrive.net.

Laut Bericht hält Tesla Motors Hong Kong Limited sämtliche Anteile des neuen Unternehmens. Als gesetzlicher Vertreter wurde Zhu Xiaotong, gleichzeitig auch Vice President von Tesla und Leiter der Region Greater China. Offen sei allerdings noch, wann die Tochtergesellschaft von Tesla erste Versicherungspodukte auf dem chinesischen Markt anbieten will.

Bereits seit längerem wird auch über eine Expansion von Tesla nach Europa spekuliert. Demnach sucht das Unternehmen derzeit seit kurzen zwei Experten für diesen Bereich am geplanten Tesla-Standort Berlin-Brandenburg. So gehe es in den Stellenbeschreibungen vor allem darum, Auto-Versicherungsprodukte für die europäischen Märkte zur Absicherung von für Tesla-Eigentümern zu entwickeln, berichtet der Blog Teslamag.de.

Darüber hinaus suche das Unternehmen noch einen Spezialisten für Versicherungsmathematik, der in Berlin-Brandenburg ein Team für Preise und Daten aufbauen soll. Offen sei hingegen, wann Tesla mit den neuen Produkten auf dem europäischen Markt starten soll. Allerdings sei es sei nur „eine Frage der Zeit, bis alle Hürden überwunden“ seien, wird Torsten Kusmanow, Versicherungsexperte und Partner im Bereich Digital bei der Beratungsgesellschaft Capco, in der Automobilwoche zitiert.

Seit August 2019 bietet der Autobauer bereits ein entsprechendes Versicherungsangebot in Kalifornien an, dann sollen weitere US-Staaten folgen. Die Kfz-Police soll „bis zu 20 Prozent niedrigere Versicherungsprämien und in manchen Fällen sogar 30 Prozent“ bringen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei + 7 =