Wie wirkt sich Corona auf die Altersvorsorge aus?

Quelle: Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Wie wird sich die Corona-Pandemie auf die Altersvorsorge auswirken? Der Online-Versicherungsmanager Clark hat zusammen mit dem Befragungsinstitut YouGov in einer repräsentativen Befragung untersucht. Knapp ein Drittel der Deutschen (31 Prozent) halten es für wahrscheinlich, dass ihre Altersvorsorge durch die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen beeinflusst werden könnte.

Weitere 22 Prozent sind unentschieden, ob sich die momentane Situation auf ihre Planung für das Alter auswirkt. Dennoch hält es ein Drittel der Befragten (34 Prozent) für unwahrscheinlich, dass sich die Corona-Krise auf ihre Altersvorsorge auswirken wird.

Positiv gestimmt sind vor allem Männer: 38 Prozent erwarten keine Auswirkungen, gegenüber lediglich 30 Prozent bei den Frauen. Und auch bei den Altersgruppen gibt es deutliche Unterschiede. So scheinen sich vor allem die Befragten am wenigsten Sorgen um ihr Auskommen im Alter zu machen, die noch genügend Zeit für ihre Vorsorge haben (18- bis 24-Jährige) oder bereits kurz vor der Rente stehen (55 Jahre und älter).

„Turbulenzen an den Börsen, eine drohende Wirtschaftskrise mit sinkenden Löhnen und weiterhin niedrige Zinsen für Sparer gestalten die Altersvorsorge aktuell schwierig“, erklärt Marco Adelt, Mitgründer und Geschäftsführer von Clark.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig − siebzehn =