Pimco-Chefökonom: „Eine Rezession ist unausweichlich“

Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Die aktuelle Corona-Epidemie hat auch unmittelbare Auswirkungen auf den deutschen Leitindex Dax. Zum Wochenbeginn stürzte der Deutsche Aktienindex deutlich unter 9.000 Punkte. Seit seinem Rekordhoch von 13.795 Punkten sind die Aktienkurse um rund 40 Prozent eingebrochen. Pimco-Chefökonom Joachim Fels glaubt hingegen nicht daran, dass sich die Börsen in absehbarer Zeit wieder erholen werden.

„In der jetzigen Situation ist leider alles vorstellbar, weitere Kursverluste sind möglich. Da lässt sich nichts ausschließen“, betont der Manager gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Im Vergleich zum Crash 1987 oder der Finanzkrise 2008 erlebe man „gerade eine neue, eine andere Situation. Bildlich ausgedrückt, entsprang das Virus damals dem Finanzsystem: Immobilienkredite, die an einem Tag noch als wertvoll galten, waren am nächsten Tag nichts mehr wert. Nun haben wir einen ganz anderen Auslöser – ein echtes Virus, das sich auf der ganzen Welt ausbreitet“.

Dies habe „zu einer Unsicherheit geführt, die man in einem solchen Maße bislang an den Finanzmärkten nicht kannte. Niemand weiß, wie genau die Infektionswelle verlaufen wird. Niemand weiß, wie sehr und wie lange das Virus den Alltag der Menschen noch verändern wird. Einen vergleichbaren Schock hat die moderne Welt noch nicht erlebt“, so Fels.

Quelle: Statista

So erlebe man derzeit „gleich vier Schocks auf einmal, die allesamt radikale Neueinschätzungen erfordern. Der erste ist ein sogenannter Angebotsschock: Unterbrochene Lieferketten und Engpässe im Güterverkehr führen dazu, dass Unternehmen weniger herstellen können – besonders dann, wenn sie auf Zulieferungen aus China angewiesen sind oder gar in China produzieren. Der zweite Schock ist die Störung der Nachfrage, die sich immer deutlicher abzeichnet“.

„Der dritte Schock ist die Gefahr einer Kreditklemme. […] Im Klartext: Das Risiko von Insolvenzen steigt“, so der Chefökonom der Allianz-Tochter. Beim vierten Schock handele „es sich um den starken Verfall des Ölpreises. Dies könnte zwar mittelfristig manchen Verbraucher freuen, ist aber kurzfristig ein Problem.“

Seine Prognose: „Eine Rezession ist unausweichlich. Wie schwer sie verläuft, hängt davon ab, wie schnell das Virus unter Kontrolle gebracht werden kann. Das weiß derzeit niemand. Wir bei Pimco halten einen Verlauf der Wirtschaftsentwicklung in Form eines ‚U‘ für die wahrscheinlichste Variante. Das heißt: Erst geht es steil nach unten, dann stagniert das Wirtschaftswachstum eine Zeitlang, und dann geht es auch recht steil wieder nach oben.“

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dreizehn + 20 =