Wie die Blockchain sogar Krankheiten den Schrecken nehmen könnte

Blockchain, in China längst Realität. Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Es zeigt gut, wie unterschiedlich Technik in China und Deutschland eingesetzt wird. Während hierzulande in der Versicherungswelt eine Flugausfallversicherung das höchste der Blockchaingefühle ist, wird die Technik in China zur Bekämpfung des Corona-Virus eingesetzt.

Die Versicherungsunternehmen in China profitieren im Zusammenhang mit dem Coronavirus massiv von der Blockchain-Technologie, wie cointelegraph.com meldet. Die Schadenteilungsplattform Xiang Hu Bao,104 Millionen Nutzer, nutzt die Blockchain, um den Ansprüche von Geschädigten schnell und unkompliziert zu begegnen und Betrügereien abzuwehren.

„Xiang Hu Bao war in der Lage, Ansprüche zu bearbeiten und Auszahlungen an die Teilnehmer schneller zu tätigen, da die Blockchain-Technologie dezentral und vertrauensfrei arbeitet. […] Antragsteller können ihre Belege als Beweismittel einreichen, während Ermittlungsfirmen unmittelbaren Zugang zu ihnen auf der Blockchain erhalten. Alle beteiligten Parteien können den gesamten Prozess einsehen.“

Versicherer nutzen Technik

Doch auch Versicherer nutzen die Blockchain in der Corona-Krise. So nutzt die zur Bank of East Asia gehörende Versicherung Blue Cross Insurance eine blockchain-basierte App, um den bürokratischen Auswüchsen des Krankheitsausbruchs zu begegnen.

Patrick Wan, Geschäftsführer des Unternehmens: „Unser blockchain-gestützter Schadenservice spielt während des Ausbruchs des Coronavirus eine Schlüsselrolle, indem er den Papierprozess und die Notwendigkeit der hin- und hergehenden Dokumentenzustellung an die Kliniken vollständig eliminiert hat. Dies trägt wirklich dazu bei, das Infektionsrisiko durch persönlichen Kontakt zu verringern.“

Blue Cross Insurance sagt von sich, dass die eigene Plattform in der Lage ist, über 1.000 Transaktionen pro Sekunde ohne menschliche Beteiligung zu verwalten.

Könnten sie sich vorstellen, dass bei einem Corona-Ausbruch in Deutschland die Versicherer auf die Blockchain setzen, um den Ansprüchen Herr zu werden?

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 + drei =