Beitragseinnahmen: Versicherer rechnen mit Rückkehr zur Normalität

Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Wie ist es um die deutsche Wirtschaft im kommenden Jahr bestellt? Geht es nach den führenden Wirtschaftsforschungsinstituten, herrscht diesbezüglich kein klares Meinungsbild. Für die Versicherer stellt sich jedenfalls die Frage, wie tief und wie dauerhaft der Konjunkturabschwung wird.

“Die deutsche Wirtschaft stabilisiert sich”, erwarten die Konjunkturexperten des Ifo-Instituts und des RWI Essen. Ihre Kollegen des IfW Kiel und des IWH Halle urteilen anders: “Der Aufschwung ist frühestens 2021 in Sicht”, sagt das IfW. “Deutschland bleibt zunächst im Abschwung”, meint das IWH. Und die Versicherer?

Die Beitragseinnahmen der Versicherer dürften auch im kommenden Jahr weiter steigen, prognostiziert Klaus Wiener, Chefvolkswirt des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). “Angesichts der erneut gefallenen Zinsen, der zunehmenden regulatorischen Belastungen sowie der schwächeren Konjunktur aber weniger stark als zuletzt”, betont der Ökonom. Für das Jahr 2020 sei daher erneut mit einem Anstieg der Beitragseinnahmen zu rechnen, dann aber wieder im Rahmen der langjährigen Norm.

Demnach sei die Stimmung in der Branche insgesamt noch sehr gut, die Einschätzungen für die kommenden Monate sind aber bereits deutlich zurückgegangen: “Auch dies spricht dafür, dass sich das sehr gute Jahr 2019 so nicht wiederholen wird”, ergänzt Wiener.

So rechnet der GDV für 2020 mit gesamtwirtschaftlichem Wachstum, vor allem aus strukturellen Gründen aber auf sehr niedrigem Niveau. Zudem könnten die “unorthodoxen Maßnahmen” in der Geldpolitik während der vergangenen Jahre zum “new normal” erklärt werden und damit Eingang in den ganz normalen Instrumentenkasten der Europäischen Zentralbank (EZB) finden.

Außerdem könnten die umstrittenen Anleihekäufe der EZB in Richtung grüne Investments gelenkt und deren Fortsetzung so legitimiert werden, fürchtet Wiener. Daher sei weder aus konjunkturellen Gründen noch mit Blick auf die Geldpolitik mit einem Zinsanstieg zu rechnen.

Autor: VW-Redaktion

Der vollständige Konjunkturausblick des GDV für 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − acht =