Geneva Association findet Ersatz für Mumenthaler

Vor 50 Jahren wurde die Geneva Association gegründet und sie ist die einzige globale Vereinigung von Versicherungsunternehmen. Mitglieder sind ausschließlich CEOs, meist kommen über 50 davon zum Jahrestreffen zusammen. Der bisherige Präsident der Organisation, Christian Mumenthaler, wird im Juli seinen CEO-Posten bei Swiss Re an Andreas Berger übergeben – und damit auch aus der Geneva Association ausscheiden. Ersatz wurde aber schon gefunden.

1973 fand die Gründungssitzung der International Association for the Study of Insurance Economics statt, besser bekannt als The Geneva Association. Gründer der Vereinigung war Fabio Padoa Schioppa, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Generali (Triest), mit Raymond Barre, dem späteren französischen Premierminister als Präsident und Orio Giarini als Generalsekretär. Die Konferenz, die nur auf Einladung stattfindet, ist für die Medien geschlossen. Offiziell gilt sie als Non-Profit-Organisation, die in der Forschung im Versicherungsbereich tätig ist. Lange war der Sitz in Genf, heute ist der Hauptsitz Zürich.

Im November 2023 trafen sich die CEOs zum „Geneva Association Summit 50“. Man sprach über die Zukunft des Gesundheitswesens und ging der Frage nach, wie Versicherer im Jahr 2050 aussehen werden, mit Einblicken von Christian Mumenthaler, Präsident der Geneva Association und CEO von Swiss Re, und Antonio Huertas Mejías, CEO und Präsident von Mapfre.

Mumenthaler wird am 1. Juli durch Andreas Berger als CEO bei Swiss Re ersetzt. Folglich braucht die Geneva Association einen anderen Versicherer-CEO als Präsidenten. Lee Yuan Siong, Group-CEO und -Präsident des in Hongkong ansässigen Versicherers AIA übernimmt nun das Ruder. Er ist seit 2021 stellvertretender Vorsitzender der Organisation.

Auf der Generalversammlung 2024 am 6. Juni wurden auch drei Mitglieder der Vereinigung in den Vorstand gewählt: Satoru Komiya, CEO von Tokio Marine; Pauline Leclerc-Glorieux, CEO von BNP Paribas Cardif; und Bianca Tetteroo, CEO und Vorstandsvorsitzende von Achmea.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × 5 =