Sturani übernimmt interimistisch das Deutschlandgeschäft von Howden

Luigi Sturani. Quelle: Howden Deutschland

Holger Schäfer zieht sich zum Jahreswechsel aus persönlichen Gründen als CEO des Deutschlandgeschäfts des internationalen Versicherungsmaklers Howden zurück. Luigi Sturani übernimmt interimistisch.

Schäfer kam 2021 zu Howden, zuvor war er mehr als 30 Jahre für die Allianz-Gruppe tätig. Dort bekleidete er unter anderem ab 2016 bei Euler Hermes die Position des Regional CEOs für den asiatisch-pazifischen Raum. Zuvor war er als CEO für das Corporate and Specialty Business der Allianz in Australien und Neuseeland verantwortlich.

Ab dem 1. Januar 2023 wird Luigi Sturani als Interims-CEO für Deutschland fungieren und mit dem Vorstand der Holdinggesellschaft in Deutschland und dem lokalen Management zusammenarbeiten. Die etablierten Einheiten in Deutschland sollen „bis auf Weiteres unter ihren jeweiligen Geschäftsführern unverändert ihre Aktivitäten vorantreiben“, heißt es.

Schäfer will nach eigenen Angaben mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. „Ich bedauere es, Howden zu diesem Zeitpunkt zu verlassen. Aber meine Familie, deren Herz schon lange für Australien schlägt, hat für mich oberste Priorität.“

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 − zwei =