Denny Tesch verlässt Zurich und geht zu Ecclesia

Zum 1. April 2022 wird Denny Tesch (46) Chief Financial Officer (CFO) bei Ecclesia. Quelle: Ecclesia

Ein neuer Mann für den Versicherungsmakler:  Zum 1. April 2022 wird Denny Tesch (46) als Chief Financial Officer (CFO) neben Jochen Körner Geschäftsführer der Ecclesia Holding GmbH. Das Unternehmen befindet sich in einem personellen Wandel.

Die Ecclesia-Gruppe hat zum Jahreswechsel eine neue Führung erhalten: Jochen Körner ist auf Tilman Kay als Vorsitzender der Holdinggeschäftsführung (CEO) gefolgt – VWheute berichtete. Kay geht nach mehr als 26 Jahren an der Spitze der Unternehmensgruppe Ende Februar in den Ruhestand. Künftig wird die strategische und operative Leitung der Unternehmensgruppe von einem neunköpfigen Geschäftsleitungsgremium wahrgenommen, in dem alle Bereiche der Gruppe repräsentiert sind. Einer der Neuen ist Tesch.

Direkt zuständig wird der neue Manager für die kaufmännischen Bereiche der Ecclesia-Gruppe sowie für das Ressort IT und die Rechtsabteilung sein. Er wechselt von der Zurich Versicherungsgruppe Deutschland zum größten deutschen Versicherungsmakler für Unternehmen und Institutionen. Bei der Zurich Deutschland hat er seit 2014 als Chief Risk Officer das Risikomanagement der Gruppe geleitet. In dieser Funktion wirkte er verantwortlich sowohl an der strategischen Weiterentwicklung der Geschäftsfelder als auch an der operativen Optimierung der Risiko-Ertragslage mit. Zuvor war er unter anderem als CFO beim Versicherer AIG in Europa tätig.

Das sagt das Unternehmen

„Denny Tesch verfügt über eine breite Führungserfahrung in allen Feldern, die für die Zukunft der Ecclesia-Gruppe von Relevanz sind. Ich habe ihn darüber hinaus als einen weltläufigen Menschen kennengelernt, der nicht nur im Ausland studiert, sondern auch beruflich zahlreiche internationale Aufgaben wahrgenommen hat. Gleichzeitig hat er sich seine Bodenständigkeit bewahrt und passt insofern gut zu unserem mittelständischen Unternehmen. Daher freue ich mich sehr, dass er mit seinen Kompetenzen an der Weiterentwicklung der Ecclesia-Gruppe entlang der gesamten Wertschöpfungskette im In- und Ausland mitarbeiten wird“, sagt Jochen Körner.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 + 16 =