Verwaltungsrat der Bâloise Holding wird weiblicher

Im Verwaltungsrat der Bâloise Holding AG kommt es an der Generalversammlung 2022 zu personellen Veränderungen. Quelle: Baloise

Wechsel in der Schweiz: Im Verwaltungsrat der Bâloise Holding AG kommt es bei der Generalversammlung 2022 zu personellen Veränderungen. Zwei erfahrene Kräfte verlassen das Gremium und werden durch zwei Frauen ersetzt, die Wissen bezüglich der „Expertise des Versicherungsgeschäfts und von „digitalen Veränderungsprozessen“ mitbringen.

Dr. iur. Andreas Beerli und Thomas Pleines werden sich nach elf beziehungsweise zehn erfolgreichen Jahren im Verwaltungsrat der Bâloise Holding AG an der nächsten ordentlichen Generalversammlung vom 29. April 2022 nicht mehr zur Wiederwahl stellen. Für die beiden vakanten Sitze hat der Verwaltungsrat lic. oec. HSG Claudia Dill sowie Dr. sc. nat. ETH Maya Bundt zur Wahl an der kommenden Generalversammlung nominiert.

„Im Namen des Verwaltungsrats spreche ich Andreas Beerli und Thomas Pleines meinen herzlichen Dank für ihre langjährige wertvolle Arbeit im Verwaltungsrat und seinen Ausschüssen aus. Mit ihrem umfassenden Wissen aus jahrzehntelanger Tätigkeit in der Versicherungsindustrie haben sie die Geschicke des Unternehmens maßgeblich mitgeprägt und stets Augenmaß und Weitsicht bewiesen. Andreas Beerli führte zuletzt das Vizepräsidium und den Prüfungs- und Risikoausschuss. Thomas Pleines hat insbesondere mit seiner Expertise im Versicherungsvertrieb und der Führung des Vergütungsausschusses zum Erfolg der Bâloise beigetragen. Für ihre Zukunft wünschen wir beiden Kollegen alles erdenklich Gute, die Bâloise wird sie vermissen“, sagt Verwaltungsratspräsident Dr. Thomas von Planta.

Der Verwaltungsrat schlägt der nächsten ordentlichen Generalversammlung vom 29. April 2022 zwei Frauen zur Wahl vor, welche den Verwaltungsrat mit ihrer „Expertise des Versicherungsgeschäfts und von digitalen Veränderungsprozessen“ weiter verstärken werden.

Zu den Personen

Claudia Dill studierte an der Universität St. Gallen Betriebswirtschaftslehre und hält einen MBA der University of Rochester/Bern. Sie ist eine ausgewiesene Finanz- und Versicherungsexpertin, die unter anderem bei der Deutsche Bank, Commerzbank und der Credit Suisse im Controlling, Audit und Risk Management tätig war. Von 1999 bis 2020 arbeitete sie für die Zurich Insurance Group in verschiedenen Führungsfunktionen in Zürich, New York und São Paulo, zuletzt als Konzernleitungsmitglied in der Rolle als Chief Executive Officer für das lateinamerikanische Geschäft. Claudia Dill ist seit 2021 Mitglied des Verwaltungsrats der finnischen Nordea Bank Abp.

Maya Bundt ist studierte Geoökologin und doktorierte an der ETH Zürich in Umweltnaturwissenschaften. Seit 2003 ist sie in verschiedenen Funktionen bei der Rückversicherungsgesellschaft Swiss Re tätig. Sie leitete unter anderem die Abteilung Cyber & Digital Solutions und hat die Funktionen als Cyber Practice Leader sowie als Vorsitzende des Swiss Re Cyber Councils inne. Vor ihrer Tätigkeit bei Swiss Re war Maya Bundt Management Consultant bei der Boston Consulting Group. Nach der Wahl durch die Generalversammlung in den Verwaltungsrat der Bâloise Holding AG wird sie ihre operative Tätigkeit in der Rückversicherungsindustrie beenden. Bundt ist Verwaltungsrätin bei der APG SGA AG und der Valiant Bank AG.

„Wir freuen uns, dass wir mit den Kompetenzen von Claudia Dill und Maya Bundt den Verwaltungsrat der Bâloise diverser aufstellen können. Frau Dill war im internationalen Versicherungskerngeschäft tätig und ist eine ausgewiesene Kennerin der Versicherungsindustrie. Frau Bundt hat eine große Expertise in Digitalisierungsfragen mit einem Fokus auf Cybersicherheit. Die Expertise beider Nominierten wird für die Bâloise in der nächsten strategischen Phase ‘Simply Safe: Season 2’ äußerst bedeutsam sein“, sagt Thomas von Planta.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 2 =