Astrid Jäkel wechselt zu Aegon

Allianz und Coalition gehen eine Partnerschaft ein. Quelle: Gerd Altmnan auf Pixabay

Eine neue Frau für den Vorstand bei Aegon. Astrid Jäkel (44) wird mit Wirkung zum 1. März 2022 zum Chief Risk Officer (CRO) und Mitglied des Vorstands von Aegon N.V. ernannt. Ihr Tätigkeitsfeld ist umfassend.

Zu ihren Aufgaben beim niederländischen Versicherer gehören die Leitung der Risiko- und Versicherungsfunktionen der Aegon-Gruppe sowie die Aufrechterhaltung des Risikomanagement-Rahmens der Gruppe und die Überwachung der Risikomanagement-Funktionen. Jäkel kommt von der internationalen Unternehmensberatung Oliver Wyman zu Aegon. Dort war sie in führenden Positionen tätig, unter anderem als Partnerin in der European Insurance and Asset Management Practice.

Die bisherige Chief Risk Officer von Aegon, Allegra van Hövell-Patrizi, wurde im Juni 2021 zum CEO von Aegon Niederlande ernannt, VWheute berichtete.

Das sagen die Beteiligten

„Ich freue mich, dass Astrid als Chief Risk Officer zu unserem Führungsteam stoßen wird“, sagte Aegon-CEO Lard Friese. „Sie ist ein erfahrener Profi mit fast 20 Jahren Erfahrung im Risikobereich und bringt eine Fülle von Erfahrungen und Fachwissen in diese wichtige Führungsposition ein. Eine starke Risikomanagementkultur ist unerlässlich, wenn wir auf unserem Weg zu einem leistungsstarken Unternehmen vorankommen wollen.“

Zuletzt hatte das niederländische Versicherungsunternehmen Aegon Nicole Grootveld-Sandig zum neuen Chief Technology Officer bei Aegon IM ernannt und die Übernahme der VIG in Osteuropa vollzogen, nachdem die Aufsicht ihre Zustimmung gegeben hatte.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × vier =