Milo Bogaerts wird neuer Deutschlandchef bei Euler Hermes

Milo Bogaerts wird zum 1. Oktober 2021 neuer Deutschlandchef des Kreditversicherers Euler Hermes. Quelle: Daniel Lynch 07941 594 556. www.lynchpix.co.uk

Milo Bogaerts (52) wird zum 1. Oktober 2021 CEO von Euler Hermes in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Region). Er folgt damit auf Ron van het Hof (55), der sich Ende September im besten gegenseitigen Einvernehmen, auf eigenen Wunsch und aus privaten Gründen von seinen bisherigen Managementpositionen zurückziehen will.

Bogaerts übernimmt die Position des Hauptbevollmächtigten der Euler Hermes Deutschland Niederlassung der Euler Hermes SA, die das Geschäft des weltweit führenden Kreditversicherers in Deutschland, Österreich und der Schweiz steuert. Zudem wird er Vorstandsvorsitzender der Euler Hermes AG, die unter anderem für die Exportkreditgarantien (u.a. Hermesdeckungen) im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland zuständig ist.

Er war bei Euler Hermes zuletzt CEO in der Region Nordeuropa (Northern Region). Zuvor war er ab 2017 CEO von Euler Hermes in Großbritannien und Irland und steigerte dort sowohl Umsatz als auch Ergebnis, verbesserte den Kundenservice und erhöhte die Produktivität. Er hat einen MBA (Master of Business Administration) in Wirtschaftswissenschaften von der TiasNimbas Business School. Er kam erstmals 1998 als Account Manager zu Euler Hermes und wurde 2000 zum Direktor für die Interpolis Kreditversicherung [2] ernannt. Im Jahr 2012 kam er erneut zu Euler Hermes, zunächst als CEO in den Niederlanden, später als Regionaldirektor für Market Management, Commercial und Distribution für die Region Nordeuropa.

Sein Vorgänger van het Hof kam 2007 zum Allianzkonzern und übernahm 2013 als CEO der Euler Hermes World Agency die globale Einheit des Kreditversicherers, die auf das Geschäft mit multinationalen Großkonzernen spezialisiert ist. Seit 2015 stand er als Vorstandsvorsitzender an der Spitze der Euler Hermes AG und steuerte als regionaler CEO und Hauptbevollmächtigter erfolgreich die Geschäfte von Euler Hermes in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Van het Hof will sich bis zum Sommer kommenden Jahres in einem “Sabbatical” vor allem auf seine Familie und seine Tätigkeit als Präsident der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK) konzentrieren. Anschließend will er neue berufliche Herausforderungen ausloten, bei denen er künftig seine Führungs- und Transformationsexpertise einbringen kann.

Autor: VW-Redaktion