Zurich-Manager Urban Angehrn wird neuer Chef der Schweizer Finanzaufsicht FINMA

.Urban Angehrn wechselt von der Zurich zur Aufsicht Finma. Quelle: Zurich.

Alles schließt sich: Die deutsche Aufsicht Bafin hat dem Schweizer Pendant FINMA den Chef Mark Branson abgeworben. Die entstehende Vakanz haben die Schweizer nun mit Urban Angehrn geschlossen, seines Zeichens Group Chief Investment Officer bei der Zurich. Er tritt die Position zum 1. November 2021 an.

Der scheidende Zurich-Vorstand war seit Juli 2015 Group Chief Investment Officer und Mitglied der Konzernleitung. Dies folgt auf “seine heutige Ernennung zum Direktor der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA”, meldet der Versicherer. Bei der FINMA folgt er auf Jan Blöchliger, der bis zum 31. Oktober 2021 als Direktor ad interim der Schweizer Finanzaufsicht vorsteht.

Anghern ist seit mehr als 14 Jahren bei Zurich und war davor in verschiedenen Funktionen bei Winterthur, Credit Suisse First Boston und JP Morgan tätig. Er hat einen Doktortitel in Mathematik der Harvard University und einen Master in theoretischer Physik der ETH Zürich.

In der Folge übernimmt Peter Giger, derzeit Group Chief Risk Officer und Mitglied der Konzernleitung, die zusätzlichen Aufgaben als Group Chief Investment Officer mit sofortiger Wirkung auf Interimsbasis, bis eine geeignete Nachfolge für Urban Angehrn gefunden wurde.

“Mit der Ernennung von Urban Angehrn konnte die FINMA eine erfahrene Führungspersönlichkeit mit breiter, nationaler wie internationaler Finanzmarkterfahrung in Versicherung, Banking und Asset Management gewinnen. Zudem ist er bestens vertraut mit Zukunftsthemen wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit, die den Finanzplatz prägen werden”, hält Marlene Amstad, die Präsidentin des FINMA-Verwaltungsrats, fest.

Im Namen des Verwaltungsrats und der gesamten Gruppe möchte ich Urban für seinen langjährigen Einsatz und seine Führungsqualitäten während den 14 Jahren bei Zurich danken und wünsche ihm allen Erfolg in seiner künftigen Rolle als Direktor der FINMA. Besonders hervorheben möchte ich das umsichtige Management unserer Kapitalanlagen in einem volatilen Niedrigzinsumfeld sowie die Schlüsselrolle, die Urban bei Zurichs Entwicklung zu einem führenden verantwortungsbewussten Anleger eingenommen hat. Wir freuen uns, dass mit Peter Giger ein erfahrenes, angesehenes Mitglied der Konzernleitung für Kontinuität und Führung sorgen wird, bis wir Urbans Nachfolge bestätigen können”, kommentiert Zurich-CEO Mario Greco.

Autor: VW-Redaktion