Kryptobank versichert Werte ihrer Kunden selbst

Digitale Währungen schützen – ohne Versicherer? Bild von WorldSpectrum auf Pixabay.

Maske, Fluchtfahrzeug und Pistole war gestern. Der heutige Bankräuber ist onlineunterwegs und erbeutet digitale Währungen statt Geldsäcke. Damit die Kunden nicht die leidtragenden sind, will die Krypto-Bank- und Finanzdienstleistungsplattform Celsius Network (CEL) die Werte ihrer Kunden per Versicherung schützen.

Vor den Hackern ist kein Unternehmen sicher, teilweise fallen die Schäden beträchtlich aus. So wurden beispielsweise der Online-Börse Nice Hash vor einiger Zeit Bitcoins im Wert von umgerechnet etwa 68 Mio. US-Dollar gestohlen. Zuletzt haben sich die digitalen Dunkelmänner Millionen zu Lasten der Kunden der Oldenburgischen Landesbank erschlichen. Als Einfallstor diente wohl die Debitkarte von Mastercard. Der Munich Re Vorstand Munich-Re-Vorstand Torsten Jeworrek bemängelte bereits, dass viele Manager die Gefahr eines Hackerangriffs “verdrängen”.

Braucht noch jemand Versicherer?

Die Gefahr durch Hacker ist stets präsent, weswegen sich die Bitcoin-Börse Bittrex kürzlich einen Versicherungsschutz von 300 Mio. Dollar einkaufte. Den selben Weg geht jetzt auch CEL, wie deren CEO Alex Mashinsky auf Twitter verkündete.

“Wir werden für alle @CelsiusNetwork Benutzer eine Schutz einführen, der Ihre Coins umfasst.” Es werde “ein paar Monate dauern”, aber versichert werden sollen Coins, die an Institutionen und Börsen verliehen werden”. Niemand sonst habe derzeit einen “solchen Schutz”. Der Schutz ist eine sogenannte Selbstversicherung, also einen vollständigen Verzicht auf herkömmliche Risikoträger. Wahrscheinlich wird ein Fonds aufgelegt, der im Fall der Fälle einspringt, vermutet coin-update.

Was genau der Schutz umfasst, wurde bisher nicht erklärt. Die Idee ist auf jeden Fall eine Bereicherung für den Markt, vielleicht kann ja auch der eine oder andere Versicherer sich bei ähnlichen Fragestellungen in der Zukunft einbringen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

17 − fünf =