Theo Langheid beendet Anwaltstätigkeit

Dr. Theo Langheid. Quelle: LinkedIn Seite der BLD-Kanzlei.

Alles hat ein Ende: Mit Ablauf des 30. Juni 2020 beendet Theo Langheid seine langjährige Anwaltstätigkeit, nachdem er bereits vor drei Jahren als Partner bei Bach Langheid Dallmayr (BLD) ausgeschieden ist. Langheid ist auch dem Verlag Versicherungswirtschaft verbunden, er ist Schriftleiter für die Zeitschrift Versicherungsrecht (VersR) und Autor.

Der Jurist Langheid wurde 1978 in Köln zur Rechtsanwaltschaft zugelassen und seit 1984 war er Sozius von Peter Bach. Er war dann als singulär beim OLG Köln zugelassener Rechtsanwalt ausschließlich im Versicherungsrecht tätig. Aus dieser Verbindung entstand, zunächst beginnend mit wenigen Anwälten, im Laufe der Jahre die heutige Partnerschaftsgesellschaft BLD, die nicht zuletzt dank Herr Langheid „als einer der führenden deutschen Versicherungsrechtler“ eine „herausragende Marktstellung im Versicherungs- und Haftungsrecht erreicht hat“. Dabei hat Langheid den Aufbau der Beratungsabteilung von BLD von Anfang an maßgeblich mit vorangetrieben, erklärt die Kanzlei.

Im Laufe seiner Tätigkeit hat sich Herr Langheid auch um das internationale Netzwerk von BLD verdient gemacht und sich einen Namen in der Wissenschaft erarbeitet. Er ist durch eine Vielzahl von Veröffentlichungen ausgewiesen und Herausgeber sowie Autor von versicherungsrechtlichen Standardwerken. Ebenso war er Mitglied der VVG-Reformkommission, die das seit 2008 in Kraft getretene VVG mitgeprägt hat.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 + 15 =