Generalis italienische (Seifen-)Oper in vier Akten

"Opernsaal Generali": Manager kämpfen um Einflüsse. Bildquelle: Generali

Generali will den Abstand zu den zwei großen Konkurrenten Allianz und Axa, zu denen man „unerbittlich an Boden verloren habe“, verringern. Zumindest offiziell ist das auch der Grund für die aktuellen Zerwürfnisse und Machtkämpfe um die Spitze des italienischen Prestigekonzerns. In Wahrheit geht es um mehr. Die „Opposition“ hat einen Plan vorgelegt, der tief blicken lässt. Vier Akte einer Aufführung, die an einigen Stellen zu laut ausfällt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!