Provinzial Rheinland und Westfälische Provinzial werden zusammengeführt

Eine übliche Provinzial-Agentur hat es schwer getroffen. Bildquelle: Provinzial

Nach der Fusion von Provinzial NordWest und Provinzial Rheinland zum Provinzial Konzern schließen sich mit der Provinzial Rheinland Versicherung und der Westfälischen Provinzial Versicherung nun die beiden größten Schaden- und Unfallversicherer des Konzerns zur Provinzial Versicherung zusammen. Dadurch entsteht der sechstgrößte Versicherer in diesem Segment in Deutschland.

Dass die beiden größten Kompositversicherer des Provinzial Konzerns nun zusammengehen, ist nach Unternehmensangaben ein konsequenter Schritt. „Es wächst zusammen, was zusammengehört, denn schließlich haben die beiden ‚grünen´ Provinzial-Versicherer einen nahezu identischen Markenauftritt und als Regionalversicherer die gleiche DNA“, betont der Vorstandsvorsitzende der Provinzial, Dr. Wolfgang Breuer. „Von der Verschmelzung werden alle Beteiligten profitieren – unsere Kunden, Vertriebspartner, Eigentümer und Mitarbeiter“, so Breuer weiter.

Das Unternehmen will seine Marktposition stärken. Mit 1.071 Geschäftsstellen und 97 im Versicherungsgeschäft aktiven Sparkassen ist die Provinzial breit vertreten. Mit dem in Kürze erfolgenden Handelsregistereintrag ist die Versicherungslandschaft in Deutschland rückwirkend zum 1. Januar 2021 um einen Versicherer reicher.

Autor: VW-Redaktion