Kiwibank verkauft Lebensversicherungsgeschäft an australischen Versicherer NIB

Die neuseeländische Kiwibank verkauft ihr Lebensversicherungsgeschäft an die australische NIB. Quelle: Bild von gonta65 auf Pixabay

Die neuseeländische Kiwibank hat ihre Lebensversicherungsgesellschaft für 45 Mio. US-Dollar an den Krankenversicherer NIB verkauft. Die Transaktion soll Anfang nächsten Jahres abgeschlossen werden. Kiwi Insurance verdiente im ersten Halbjahr 2021 rund 20 Millionen US-Dollar an Prämien und erzielte einen Nachsteuergewinn von 379.000 US-Dollar.

Der Versicherer konzentriert sich vor allem auf Risikolebens-, Einkommens-, Trauma- und Bestattungsversicherungen. Kiwibank-Chef Steve Jurkovich sagte, der Verkauf von Kiwi Insurance sei Teil der Wachstumsstrategie der Bank. An den Policen für die 34.000 Kunden soll sich allerdings nichts ändern.

In der neuseeländischen Bankenbranche liegen entsprechende Verkäufe derzeit im Trend. So verkaufte BNZ ihr Lebensversicherungsgeschäft im vergangenen Jahr an Partners Life, ANZ verkaufte ihr Lebensversicherungsgeschäft 2018 an Cigna und ASB verkaufte Sovereign 2017 an AIA.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig − 16 =