Allianz und International Finance Corporation (IFC) investieren klimakonform in Schwellenländer

Klimawandel

Der Klimawandel treibt auch die Versicherer um. Quelle: Bild von Tumisu auf Pixabay

Die Allianz und die International Finance Corporation (IFC) haben ein Programm im Rahmen des Managed Co-Lending Portfolio Program (MCPP) unterzeichnet. Damit soll eine neue Plattform geschaffen werden, um klimafreundliche Investitionen zu ermöglichen. Dazu sollen bis zu drei Mrd. US-Dollar für private Unternehmen in den Entwicklungsländern bereitgestellt werden.

Die Beiträge der Investoren werden mit Mitteln der IFC kombiniert, um die Finanzierung klimaverträglicher Investitionen in Schwellenländern auszubauen, heißt es in einer Mitteilung des Münchener Versicherungskonzerns. Demnach war die Tochtergesellschaft Allianz Global Investors an der Strukturierung des Produkts beteiligt und wird das Portfolio im Namen der Investoren verwalten. Die IFC wird die Darlehen im Namen des MCPP vergeben und verwalten und darüber hinaus eine Erstverlustabsicherung bieten.

„Der Ausbau von Partnerschaften mit einigen der weltweit größten Investoren ist von grundlegender Bedeutung für die Ausweitung der Finanzströme in Schwellenländer für klimafreundliche Lösungen im Einklang mit den Zielen des Pariser Abkommens. MCPP One Planet wird ein globales Modell für die Mobilisierung von Finanzmitteln institutioneller Investoren schaffen, um die Klimaagenda der verwundbarsten Gesellschaften an der Front des Klimawandels – die Schwellen- und Entwicklungsländer – zu unterstützen“, kommentiert IFC-Geschäftsführer Makhtar Diop.

„Unsere bewährte Partnerschaft mit der IFC und anderen engagierten Investoren ermöglicht es uns, Programme wie MCPP One Planet aufzusetzen und zu klimafreundlichem Wirtschaftswachstum in Schwellenländern beizutragen. Um diese Märkte auf einen Paris-konformen Kurs zu bringen, müssen enorme Summen investiert werden. Es ist unser erklärtes Ziel, solche öffentlich-privaten Kooperationen mitzugründen, zu strukturieren und das erforderliche Kapital zu mobilisieren“, konstatiert Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte.

„Im Jahr 2016 haben wir gemeinsam mit der Allianz und der IFC eine Blaupause für eine MCPP-Infrastruktur erarbeitet. Heute sind wir stolz darauf, unsere erfolgreiche Partnerschaft auf das MCPP One Planet auszuweiten. Es ist ein großartiges Beispiel für die effektive Skalierung von privatem Kapital für nachhaltige Investitionen im Rahmen unseres Entwicklungsfinanzierungsgeschäfts“, ergänzt Deborah Zurkow, Global Head of Investments bei Allianz Global Investors.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × vier =