Nach Hackerangriff: Haftpflichtkasse registriert bislang keine Missbrauchsfälle von Daten

Nach dem Hackerangriff: Die Haftpflichtkasse verzeichnete bislang keinen Missbrauch der gestohlenen Daten. Quelle: Haftpflichtkasse

Die gestohlenen Daten nach dem Hackerangriff auf die Haftpflichtkasse im Juli 2021 haben bislang zu keinem Missbrauchsfall geführt. Dies teilte der Versicherer mit. „Allerdings können wir aus verschiedenen Gründen nicht alle betroffenen Vertragspartner erreichen“, betont Vorstand Torsten Wetzel. Die Hacker hatten unter anderem auch Bankverbindungsdaten von Versicherungskunden und Geschäftspartnern kopiert und im Darknet veröffentlicht.

Mitte Juli 2021 hatten Hacker den Geschäftsbetrieb der Haftpflichtkasse praktisch lahmgelegt. Danach hatte der Versicherer seine IT-Systeme umgehend vom Netz genommen. Die Angreifer seien dabei auch mit Forderungen an die Haftpflichtkasse herangetreten. Dabei hatten die Erpresser mehr Daten gestohlen als bislang erwartet. Laut Versicherer soll es sich dabei teilweise auch um personenbezogene Daten handeln. Die betroffenen Kunden seien darüber informiert worden. Anfang August hatte die Haftpflichtkasse wieder alle IT- und Kommunikationssysteme in Betrieb genommen. 

Autor: VW-Redaktion

Ein Kommentar

  • Die Überschrift hat es in sich und zeigt wie dehnbar die deutsche Sprache ist. Missbrauchsfälle sind der HKD nicht bekannt. Wird es auch nicht. Ich habe einige Anrufe von Versicherungsnehmern erhalten, welche einen eigenartigen Brief von dieser Versicherung erhalten haben, mit dem Hinweis, sie sollen sich bei Ihrer Bank melden. Dem Vermittler über wurde so gut wie garnichts in diese Richtung kommuniziert. Ich konnte den Leuten nicht helfen. Letztendlich Chaos. Ergebnis Null. Ich vermute das das gefaltet Nachrichten von den Hackern sind. Wenn ich mir anschaue wie oft ich sehr gut nachgemachte Website und Emails erhalte. Ich stelle alles in den Spam und gut ist es unsichrere dann bei Bedarf wie in der Steinzeit an den Versicherer heran. Übrigens führen wir, anders als der Trend, Stück für Stück wieder Handakten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × zwei =