Ergo und Great Wall Motor bauen Kooperation in Europa aus

Im ersten Quartal 2020 haben der Düsseldorfer Versicherer und der chinesische Autobauer ein gemeinsames Joint Venture gegründet. Quelle: Florian Kurz auf

Die Ergo-Tochtergesellschaft Ergo Mobility Solutions (EMS) und der chinesische SUV-Hersteller Great Wall Motor (GWM) wollen nach Europa expandieren. Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung sollen zwei GWM-Modellen – WEY und GWM ORA – auf den europäischen Markt gebracht werden.

Während GWM im Rahmen der Kooperation für den Import der Fahrzeuge nach Europa und für den Vertrieb verantwortlich ist, deckt EMS künftig den Versicherungsbaustein ab. Dies umfasst sowohl klassische Kfz-Versicherungsprodukte als auch innovative Versicherungslösungen wie beispielsweise On-Demand-Versicherungen.

“Dies ist ein neuer Meilenstein unserer strategischen Partnerschaft mit Great Wall Motor, die in China begonnen hat und nach nur eineinhalb Jahren nach Europa ausgeweitet wurde. Wir sind stolz darauf, GWM in unserem Heimatmarkt zu unterstützen, indem wir Markteinblicke, unser starkes Netzwerk und unsere Produktexpertise zur Verfügung stellen, um gemeinsam innovative und kundenorientierte Lösungen für die Marken WEY und GWM ORA und ihre Kunden zu entwickeln.”

Karsten Crede, Vorstand der Ergo Digital Ventures AG und verantwortlich für EMS

Im ersten Quartal 2020 haben der Düsseldorfer Versicherer und der chinesische Autobauer ein gemeinsames Joint Venture gegründet. Ziel ist der Verkauf von Kfz-Versicherungspolicen über die Autohäuser von GWM sowie die Entwicklung neuer Mobilitätslösungen.

Zudem sollen auch Industrieversicherungen für die Fabriken des sechstgrößten chinesischen Herstellers sowie Gewerbe- und Privatversicherungslösungen für Händler und die rund 70.000 Mitarbeiter angeboten werden, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf − 11 =