Friedrich Bohl tritt als DVAG-Aufsichtsratschef ab
 VWheute Sprint 

Aufsichtrat der DVAG. Quelle: DVAG

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Vermögensberatung AG, Friedrich Bohl (76), wird das Unternehmen aus Altersgründen zum Monatsende verlassen. Zu seinem Nachfolger wurde der Hans-Theo Franken (66) gewählt.

Der Rechtsanwalt und ehemalige Bundesminister Bohl war seit 1998 für die DVAG tätig. Der ehemalige CDU-Politiker begann seine Laufbahn bei der DVAG als Generalbevollmächtigter für die Bereiche Recht und Ausbildung und war von 2003 bis 2008 im Vorstand für das Ressort Recht, Öffentlichkeitsarbeit und Verbände verantwortlich.

Der gebürtige Rheinländer Hans-Theo Franken ist gelernter Versicherungsbetriebswirt. Er hat im Unternehmen unterschiedliche Zuständigkeiten verantwortet und leitet seit 2003 als Mitglied des Vorstandes das Ressort Zentrale Vertriebskoordination, Produkte, Partnergesellschaften und Ausland.

“Sein reicher und langjährig erworbener Erfahrungsschatz und sein Fachwissen im Vertriebs- und Finanzbereich sind außerordentlich. Viele unserer Erfolge wären ohne seine Unterstützung kaum möglich gewesen. Er genießt eine unbestrittene Reputation. Im Unternehmen selbst, bei unseren Vermögensberatern und bei unseren Partnergesellschaften. Wir sind sehr froh, dass er uns auch weiterhin zur Seite stehen wird. Auf seine Expertise wollten wir nicht verzichten.”

Andreas Pohl, Vorstandsvorsitzender der DVAG

Dessen Nachfolge im Vorstand tritt zum 1. April 2021 Steffen Leipold an, der bereits seit 2017 als Bereichsvorstand im Unternehmen tätig ist. Er verantwortet dort nunmehr das Ressort Banken und Investment sowie Ausland.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

17 + 18 =