Raisin schließt Mega-Deal mit dem britischen Versicherer Aviva

Quelle: Bild von digital341 auf Pixabay

Das Fintech Raisin – in Deutschland unter der Marke WeltSparen bekannt – kooperiert künftig mit dem britischen Versicherer Aviva. Damit erhalten die Jungunternehmer erstmals direkten Zugang zum Spareinlagenmarkt im Vereinigten Königreich.

Über die “Aviva Save”-Plattform können die mehr als 15 Millionen Kunden des Konzerns in Großbritannien aus ausgewählten Festgeldangeboten verschiedener Banken wählen können, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Aviva reagiert mit der Einführung eines eigenen Sparangebots auf das stark gestiegene Sparverhalten der Briten.

“Der Start von Aviva Save mit Raisins Savings-as-a-Service markiert einen zukunftsweisenden Schritt für Fintechs. ‘Embedded Finance’ als Kooperation zwischen Fintech und Konzern kommt im Massenmarkt an und macht Sparprodukte als aktuell sehr gefragte Anlageklasse für jedermann und -frau zugänglich.  Wie im Rest von Europa, stiegen im Dezember 2020 die Zuflüsse auf Einlagenkonten innerhalb des britischen Marktes auf 20,9 Milliarden Pfund, nachdem sie bereits im Vormonat bei 18,4 Milliarden Pfund lagen. Die Bank of England schätzt, dass Privathaushalte fast 1,6 Billionen Pfund Bareinlagen horten, davon 225 Milliarden Pfund unverzinst. Partnerschaften wie diese zeigen einmal mehr die zunehmende Bedeutung einer breiten Diversifikation des Vermögens. Dazu gehört auch der Zugang zu höheren Zinssätzen, um auch auf kurzfristigeren Anlagen Rendite zu erwirtschaften.”

Katharina Lüth, VP Europe bei Raisin und Chairwoman Raisin UK

Aviva ist nach Willis Owen und AJ Bell im letzten Jahr ein weiterer globaler Investmentkonzern, der mit Raisins Savings-as-a-Service für seine Kunden mit eigener Zinsplattform in den britischen Einlagenmarkt einsteigt. 

Laut aktuellen Zahlen der Bank of England haben die Bürger im Vereinigten Königreich während der Corona-Pandemie ein zusätzliches Vermögen in Höhe von 125 Milliarden Pfund auf ihren Konten angehäuft – das sind im Schnitt 5.000 Pfund pro Haushalt, umgerechnet circa 5.748 Euro.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 − 3 =