Capital Group steigt als Großinvestor bei der Munich Re ein

Konzernsitz der Munich Re. Quelle: Munich Re

Die Munich Re hat einen neuen Großinvestor. Laut einer Pflichtmitteilung steigt die kalifornische Capital Group mit einem Aktienanteil von 3,03 Prozent beim Rückversicherer ein. Damit hat das US-Unternehmen etwa 4,25 Millionen Aktien der insgesamt 140 Millionen Aktien erworben. Der Börsenwert des Aktienpakets liegt derzeit bei etwa einer Milliarde Euro.

Der kalifornische Konzern ist in den vergangenen Jahren bereits bei mehreren Dax-Konzernen eingestiegen. So gehören bereits Anteile an Bayer, SAP, Siemens, Infineon und Volkswagen der Capital Group. Vor etwa einem Jahr sind die US-Amerikaner laut Handelsblatt mit einem Anteil von 3,1 Prozent der Aktien bei der Deutschen Bank eingestiegen. Rund 64 Millionen Papiere des Frankfurter Geldhauses seien damals übernommen worden. Darüber hinaus ist die Capital Group laut Bericht unter anderem auch an Telekom Austria, Goldman Sachs, dem niederländischen Ölkonzern Royal Dutch Shell und am weltgrößten Akku-Hersteller BYD aus China.

Für 2020 rechnet der Rückversicherer als Folge der Corona-Pandemie mit einem deutlichen Gewinneinbruch. Wegen der gesamtwirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen durch Covid-19 sowie die erwarteten Belastungen durch Naturkatastrophen werde der Rückversicherer sein Gewinnziel von 2,8 Mrd. Euro für das Gesamtjahr 2020 nicht erreichen, begründete die Munich Re im April 2020 die Rücknahme ihrer Gewinnziele. Nun rechnet der Konzern für das laufende Jahr mit einem Überschuss von rund 1,2 Mrd. Euro.

Deutlich zufriedener dürfte die Munich Re mit der Geschäftsentwicklung mit der Konzerntochter Ergo sein. So dürfte der Gewinn in diesem Jahr bei rund 0,5 Mrd. Euro liegen (Ziel 2020: 530 Mio. Euro). Die Schadenbelastung durch Covid-19 und entgangene Prämien beziffert der Konzern auf rund 65 Mio. Euro. Die Schaden-Kostenquote dürfte bei 92 Prozent in Deutschland sowie bei 94 Prozent im internationalen Geschäft liegen.

Die Geschäftszahlen für 2020 will die Munich Re nach jetzigem Stand am 25. Februar 2021 veröffentlichen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

15 − elf =