Itzehoer legt 2020 bei den Prämien deutlich zu

Konzernsitz der Itzehoer. Quelle: Itzehoer Versicherung

Die Itzehoer Versicherung hat zum Jahresbeginn eine erste Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres 2020 gezogen. So stiegen gebuchten Beiträge um fünf Prozent auf 613 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss kletterte von sechs auf neun Mio. Euro.

Vor allem mit dem Kfz-Geschäft zeigt sich der Versicherer zufrieden: “Wir haben die Marke von einer Million versicherter Fahrzeuge überschritten”, konstatiert Vorstandschef Uwe Ludka. So habe der Versicherer den Kfz-Versicherungsbestand um über 23.000 Fahrzeuge weiter ausbauen können. Dies entspreche weitgehend dem Vorjahreswert.

Gleichzeitig hat die Itzehoer die Übernahme des Rechtsschutzbestandes der Alte Leipziger abgeschlossen: “Seither wächst auch dieser Bestand wieder, er umfasst aktuell 345.000 Verträge”, betont Ludka. Auch die Zahl der Mitarbeiter sei kontinuierlich auf mittlerweile 834 gestiegen. Das Unternehmen erweitert seine Hauptverwaltung am Stammsitz Itzehoe um einen Neubau, der Büroraum für rund 200 weitere Arbeitsplätze schaffen wird.

Zudem sei 2020 durch die Corona-Krise zwar ein “etwas anderes Jahr” gewesen. Allerdings habe die Pandemie bis dato keine Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung gehabt, ergänzt Ludka.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × vier =