Vollzug: Zurich kauft das US-Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft von MetLife

Quelle: Zurich

Nun ist es vollzogen: Die Zurich übernimmt in den USA das Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft von Metlife. Der Kaufpreis beläuft sich auf 3,94 Mrd. US-Dollar. Eigenen Angaben zufolge wird sich die Zurich mit 2,43 Mrd. US-Dollar beteiligen. Farmers Exchanges wird 1,51 Mrd. US-Dollar beisteuern. Die Transaktion soll im zweiten Quartal 2021 vollzogen werden.

Mit dem Kauf verspricht sich Farmers Exchanges eine landesweite Präsenz und einen Zugang zu neuen Vertriebskanälen. Dazu gehört Unternehmensangaben zufolge eine exklusive Zehnjahres-Vertriebsvereinbarung, über die Farmers Exchanges ihre Produkte für Privatkunden auf der in den USA branchenführenden Group Benefits Plattform von Metlife anbieten wird. Diese Plattform bietet Zugang zu 3.800 Unternehmen und 37 Millionen Mitarbeitern. Das Schaden- und Unfallgeschäft umfasst 2,4 Millionen Policen mit einem Prämienvolumen von 3,6 Mrd. im Jahr 2019 und 3.500 Mitarbeitern.

“Die Akquisition erhöht das Wachstumspotenzial der Farmers Exchanges signifikant und wird den Anteil von Zurichs Gewinn basierend auf den stabilen gebührenbasierten Erträgen weiter steigern. Zusammen mit der anhaltenden Erhöhung der Prämiensätze im Firmenkundengeschäft wird diese Akquisition unsere Fähigkeit stärken, die Ziele für 2022 zu erreichen.”

Mario Greco, Vorstandsvorsitzender der Zurich Group

“Die Übernahme des U.S. Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft von MetLife ist eine einzigartige Gelegenheit, das Wachstum zu beschleunigen, und eine bedeutende Präsenz in allen 50 Bundesstaaten zu erzielen”, kommentiert Jeff Dailey, Chief Executive Officer von Farmers Group.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × drei =