Nikos Antimisaris wird neuer Ergo-Chef in Griechenland
 VWheute Sprint 

Nikos Antimisaris. Quelle: Ergo

Nikos Antimisaris (52) wird zum 15. Juli 2020 neuer Vorstandschef der Ergo Griechenland. Er folgt damit auf Theodoros Kokkalas (55), der bereits Anfang Mai die Nachfolge von Achim Kassow (53) als Vorstandsvorsitzender der Ergo Deutschland angetreten hat.

Antimisaris wird damit an die Stelle von Dimitris Hatzipanagiotou ersetzen, der bislang interimsweise den Vorstandsvorsitz der Ergo Griechenland innehat. Der neue CEO begann seine berufliche Karriere 1994 bei Mapfre als gesetzlicher Vertreter und General Manager der Mapfre Asistencia-Tochter in Griechenland. Zudem hatte er verschiedene Funktionen bei Mapfre inne, zuletzt als verantwortlicher CEO Europa und Asien. Er hat einen Abschluss in Business Administration von der Universität Lüttich und hat einen MBA der IE Business School (Instituto) de Empresa).

Sein Vorgänger Kokkalas arbeitete vor seiner Zeit bei Ergo in verschiedenen Positionen im Versicherungs- und Bankwesen. Sein Studium absolvierte der gebürtige Grieche an den Universitäten in Piräus und Athen, an der INSEAD in Frankreich sowie an der Leibniz Universität in Hannover. Neben seiner Muttersprache Griechisch spricht der 55-Jährige fließend Deutsch und Englisch. Seit 2004 ist Kokkalas CEO der griechischen Ergo Versicherungsgesellschaft (Ergo Insurance Company S.A.). Zudem ist er seit 2018 Mitglied des Verwaltungsrates der indischen HDFC Ergo.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × 3 =