Theodoros Kokkalas wird neuer Deutschlandchef der Ergo
 VWheute Sprint 

Theodoros Kokkalas. Quelle: Ergo

Stühlerücken bei der Munich Re und der Ergo: Theodoros Kokkalas (55) wird zum 1. Mai 2020 neuer Deutschlandchef der Ergo. Er folgt damit auf Achim Kassow, der in den Vorstand des Unternehmens berufen wurde. Kassow übernimmt die Verantwortung für das Vorstandsressort „Asia Pacific and Africa“ sowie für die Zentralbereiche „Central Procurement“ und „Services“.

Kokkalas arbeitete vor seiner Zeit bei Ergo in verschiedenen Positionen im Versicherungs- und Bankwesen. Sein Studium absolvierte der gebürtige Grieche an den Universitäten in Piräus und Athen, an der INSEAD in Frankreich sowie an der Leibniz Universität in Hannover. Neben seiner Muttersprache Griechisch spricht der 55-Jährige fließend Deutsch und Englisch. Seit 2004 ist Kokkalas CEO der griechischen Ergo Versicherungsgesellschaft (Ergo Insurance Company S.A.). Zudem ist er seit 2018 Mitglied des Verwaltungsrates der indischen HDFC Ergo.

“Ich danke Achim Kassow für die sehr gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Er hat das ERGO Strategieprogramm in Deutschland mit Stringenz und Konsequenz umgesetzt und zum Erfolg geführt. Wir sind wieder auf Wachstumskurs und ich beglückwünsche ihn zu seiner Berufung in den Munich Re Vorstand. Ich freue mich zugleich, dass wir mit Theo Kokkalas den richtigen Nachfolger innerhalb der Ergo Group für die anspruchsvolle Aufgabe im Heimatmarkt Deutschland gewinnen konnten”, kommentiert Ergo-Vorstandschef Markus Rieß.

Kassow folgt bei der Munich Re auf Hermann Pohlchristoph (54), der sein zum 30. April 2020 auslaufendes Mandat aus persönlichen Gründen nicht verlängert und aus dem Unternehmen ausscheiden wird.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 3 =