Nach Thomas Cook: Versicherer wollen Insolvenzschutz reformieren

Flugzeug von Thomas Cook. Quelle: Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay

Nach der Insolvenz des Reiseveranstalters Thomas Cook wollen die Versicherer beim Versicherungsschutz für deutsche Urlauber nachbessern. Laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) fordert die Branche, dass die gesetzliche Begrenzung der Haftung auf 110 Mio. Euro je Versicherer und Jahr fallen soll.

“Damit Reisende in der Zukunft nach einer Insolvenz den vollen Reisepreis erstattet bekommen, braucht es eine geänderte Regelung. Damit alle Veranstalter einen für sie passenden Insolvenzschutz erhalten könnten, könnte etwa statt des bisherigen Deckels in Höhe von 110 Mio. Euro ein mehrstufiges System geschaffen werden”, wird der Branchenverband GDV zitiert.

Die Idee: “Die Reiseveranstalter könnten dann je nach Umsatzhöhe ausreichenden Versicherungsschutz einkaufen”, so der Verband. Damit würde der Schutz der Kundengelder im Falle einer Insolvenz eines Reiseunternehmens auch weiterhin von einem privaten Versicherer getragen werden. Eine Staatshaftung käme demnach nicht in Frage, heißt es weiter.

Ob die Reiseveranstalter eine solche Regelung akzeptieren würden, ist hingegen laut FAZ-Bericht noch offen. Die Folge wären womöglich höhere Versicherungsprämien – Kosten, die wiederum auf die Verbraucher umgelegt würden. Der GDV sieht die Tourismusunternehmen dennoch in der Pflicht: “Unterkünfte, Flüge und Transfers zu organisieren, ist das Kerngeschäft der Tourismusbranche. Sie kann und sollte Reisenden nach der Insolvenz eines Veranstalters schnell helfen und dafür einen entsprechenden Notfall-Mechanismus schaffen”.

Immerhin sieht auch der Deutsche Reiseverband (DRV) Handlungsbedarf: “Wir stehen vor der Herausforderung, verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen. Dafür müssen wir das System der Kundengeldabsicherung für die organisierte Reise zukunftssicher und wirtschaftlich tragfähig machen”, forderte DRV-Präsident Norbert Fiebig Anfang Oktober.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 3 =