Zurich Investor Day: Mehr Digitalität, mehr Nachhaltigkeit, mehr Dividende

Zurich will mehr Rendite für den Aktionär. Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Die Zurich hat zum Investorentag geladen. Traditionell der Zeitpunkt, an dem der Versicherer die Strategie für die nächsten Jahre festlegt. Die Schweizer wollen mehr datengetriebenes Geschäft und die Aktionäre belohnen.

Wie jedes andere Unternehmen möchte auch die Zurich profitabler werden. Am eingeschlagenen Weg soll sich allerdings nichts grundlegendes ändern, die Strategie des Konzerns sei aufgegangen, der eingeschlagene Weg sei richtig.  

Der Gewinn je Aktie soll in den kommenden drei Jahren organisch pro Jahr durchschnittlich um mindestens fünf Prozent wachsen. Zudem soll die Produktivität gesteigert werden, es wurde aber kein Ziel für Kosteneinsparungen genannt.

Nachhaltigkeit im Fokus

„Unsere Leistung der letzten drei Jahre zeigt, dass unsere Strategie funktioniert. Unser rascher Fortschritt spiegelt sich in einer Aktionärsrendite von 96 Prozent seit Anfang 2016 wider. Wir haben Zurich vereinfacht sowie agiler und effizienter gemacht und die Grundlage für unseren langfristigen Erfolg gestärkt“, erklärt CEO Mario Greco.

Er fährt fort: „Wir haben unseren Kundenfokus und das Mitarbeiter-Engagement verstärkt, indem wir durch regelmäßige, maßgeschneiderte Umfragen auf deren Bedürfnisse eingegangen sind. Zudem haben wir unsere Mitarbeitenden in den Wandlungsprozess eingebunden und der jüngeren Generation in der Gestaltung unserer Kultur mehr Gehör verschafft, auch durch innovative Programme wie der Zurich Innovation Championship für Start-ups. Die Mitarbeiterzufriedenheit hat innerhalb der letzten drei Jahre sehr stark zugenommen.“

Zudem sei Nachhaltigkeit im Unternehmen kein bloßes Lippenbekenntnis, sondern ein Grundsatz, „der all unseren Handlungen zugrunde liegt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

acht − vier =