Generali wird Hauptsponsor der Sonderausstellung „Tiepolo“ in der Staatsgalerie Stuttgart

Quelle: iSAW Company auf Pixabay

Die Generali Deutschland unterstützt als Hauptsponsor die Sonderausstellung „Tiepolo – Der beste Maler Venedigs“ in der Staatsgalerie Stuttgart vom 11. Oktober 2019 bis 2. Februar 2020. Diese umfasst 139 Werke, darunter 26 Gemälde, über 50 Zeichnungen und mehrere Radierungsfolgen des venezianischen Malers Giovanni Battista Tiepolo.

„Wir fühlen uns für die Gesellschaft und ihrem nachhaltigen Wohlergehen von jeher verpflichtet. Zur Erinnerung an diese Haltung setzen wir ganz bewusst auf die Kraft der Kunst – und verstehen Inspiration als Teil unserer DNA. Kaum zufällig trägt unser Unternehmen den venezianischen Löwen im Wappen: als Zeichen nicht nur unserer Herkunft, sondern auch und vor allem als Ausdruck unserer Verbindung zur Welt und der Kunst, die ihre Kraft an kaum einem anderen Ort Europas so eindrucksvoll demonstriert wie in Venedig. Wir freuen uns sehr, als größter Erstversicherer in Europa diese großartige Ausstellung unterstützen zu können und damit einmal mehr auch die Verbindung zwischen Italien und Deutschland kulturell zu bereichern“, kommentiert Deutschland-Chef Giovanni Liverani das Sponsoring.

„Die großzügige Förderung durch Generali stärkt unsere wichtige Zusammenarbeit mit internationalen Museen und Sammlungen, denn sie ermöglicht uns, hochrangige Hauptwerke Tiepolos aus dem Ausland in Stuttgart zu zeigen. Mit einem abwechslungsreichen Begleitprogramm, darunter ein eigens für die Ausstellung produziertes Musikprogramm, werfen wir einen frischen Blick auf diesen großen Künstler des Barock, dessen vieldeutige Bildererzählungen bis in die Moderne weisen“, ergänzt Dirk Rieker, kaufmännischer Geschäftsführer der Staatsgalerie Stuttgart.

Bereits Anfang des Jahres hatte die Generali Deutschland bekannt gegeben, in die Kunstversicherung einsteigen zu wollen. Lukrativ, prestigeträchtig und relativ sicher präsentiert sich der Markt für internationale Kunstversicherungen. Die Kosten sind überschaubar, die Versicherungsnehmer sicherheits-affin und der Zugang zur kulturellen wie wirtschaftlichen Belle Etage ist garantiert.

Autor: VW-Redaktion