Zurich Deutschland setzt auf erneuerbare Energien
 VWheute Sprint 

Zurich-Direktion Bonn. Quelle: Zurich Deutschland

Heute streikt die Welt für das Klima. Die Zurich Deutschland will sich dabei besonders klimafreundlich geben und bis 2022 ausschließlich erneuerbare Energie nutzen. Dazu hat sich der Versicherer formell der RE100 angeschlossen, einer globalen Führungsinitiative einflussreicher Unternehmen, die sich dem Ziel von 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien verpflichtet haben. 

Zudem will die Zurich Deutschland nach eigenen Angaben die Verwendung von Einweg-Kunststoffprodukten zu eliminieren und die interne Verwendung von Papier um 80 Prozent zu senken. Wo dies nicht möglich sei, verringert oder ersetzt das Versicherungsunternehmen diese durch umweltfreundliche Alternativen wie beispielsweise Bio-Kunststoffe, Mehrwegsysteme, Großverpackungen. Verbleibende Plastikabfälle sollen laut Zurich weiterhin dem Recycling zugeführt, um eine bestmögliche Verwertung zu erreichen.

“Wir haben den Anspruch als langfristiger institutioneller Investor und führendes Versicherungsunternehmen die richtigen wirtschaftlichen und politischen Impulse zu setzen und setzen auch beim Thema Klimaschutz in erster Linie auf Marktanreize und nicht auf Verbote”, kommentiert Zurich-Vorstandschef Carsten Schildknecht.

„Als Versicherer können wir dazu beitragen, einen Paradigmenwechsel zu sauberer Energie zu erleichtern, indem wir die klimabedingten Risiken in unsere Zeichnungs- und Kapitalanlagepolitik zunehmend berücksichtigen. Zum einen prüfen wir bei der Analyse einzelner Investitionen und Investmentverwalter nicht nur ihre finanzielle Performance, sondern auch ihre Leistung im Hinblick auf Environment, Social und Governance-Faktoren. Diese Überlegungen fließen in unsere Entscheidungen über den Kauf oder Verkauf von Vermögenswerten ein –  vor allem bei Aktien und Unternehmensanleihen. Die Idee ist, dass Investitionen nicht nur durch Profit, sondern auch durch soziale und ökologische Ziele motiviert sein sollten. Ein Ziel schließt das andere nicht aus, in Wirklichkeit gehen sie oft Hand in Hand. Verantwortungsbewusste und nachhaltige Investitionen sind Teil der Zurich DNA “, ergänzt Michael Leinwand, Chief Investment Officer der Zurich Gruppe Deutschland.

Autor: VW-Redaktion