Versicherer zweifeln an Durchsetzbarkeit von Öl-Sanktionen gegen Russland

Schiffe, die russisches Rohöl transportieren, dürfen dies nur bis zu einer Preisobergrenze von 60 US-Dollar pro Barrel – andernfalls verstoßen sie gegen die Sanktionen des Westens. Doch die globale Versicherungsbranche hält das Durchsetzen dieser Grenze für zunehmend undurchsetzbar. Die Havarie des russischen Schattenflotten-Tankers Andromeda Star nahe Dänemark dürfte die Skeptiker zusätzlich bestärken: Die vorgelegten Versicherungsdokumente waren offenbar ungültig.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Kohle-Embargo wirkt dank Versicherer

Die EU verhängte im August ein Einfuhrverbot für alle Formen russischer Kohle. Die Sanktionen scheinen zu wirken. Suek JSC, der größte russische Kraftwerkskohleförderer, war seit Mitte August nicht mehr in der Lage, Kohle zu verschiffen. Insider berichten, dass das am fehlenden Versicherungsschutz liege.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen