EU-Abgeordneter Markus Ferber: „Für eine regulatorische Spezialbehandlung grüner Assets gibt es keinen guten Grund“

Markus Ferber, Berichterstatter des Europaparlaments für die Überarbeitung von Solvency II. Bildquelle: Markus Ferber

Solvency II als Rahmen für die Versicherungsregulierung hat sich im Grundsatz bewährt. „Wir haben in Europa sichere und leistungsfähige Versicherungen“, sagt Markus Ferber, Berichterstatter des Europaparlaments für die Überarbeitung von Solvency II. Allerdings ist die Welt seit dem Inkrafttreten nicht stehen geblieben. Eine Überarbeitung nach mehr als zehn Jahren macht also Sinn, aber es sollte der Grundsatz gelten, dass wir eine vorsichtige Evolution und keine Revolution brauchen. Ein Gastbeitrag.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!