Droht ein Milliardenschaden? Wie Versicherer bei der Patentklage von Curevac gegen Biontech haften

Nach seinem Impfstofferfolg ist Biontech-Chef Uğur Şahin laut Forbes-Ranking der reichste Kölner. (Bildquelle: Biontech).

Beim Rennen um den Corona-Impfstoff ging es auch um Milliardeneinnahmen. Während Biontech zur Volksaktie wurde, enttäuschte Curevac seine Anleger. Nun haben die Tübinger das Mainzer Unternehmen wegen Verletzung der Patentrechte verklagt. Sie fordern eine „faire Entschädigung“. Im Zusammenhang mit der mRNA Technologie gibt es auch Patentklagen in den USA gegen Moderna. Wie sind Pharmariesen in einem solchen Fall abgesichert?

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!