GDV: E-Scooter verursachen hohe Schäden

E-Scooter in der Großstadt - Bild von Thomas Wolter auf Pixabay

E-Scooter sind bereits seit zweieinhalb Jahren in Deutschland zugelassen – allerdings zum Unmut der Versicherer. Eine erste Schadenbilanz des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) fällt entsprechend schlecht aus.

Allein im Jahr 2020 haben demnach die deutschen Versicherer 1.150 Unfälle mit E-Scootern gemeldet, bei denen andere Menschen zu Schaden kamen. „Die Kfz-Haftpflichtversicherer zahlten für jeden dieser Unfälle im Schnitt rund 3.850 Euro“, sagte GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen. Im Verhältnis war das demnach eine ähnliche Schadensbilanz wie bei Mofas und Mopeds. Für 2021 soll die Bilanz im Herbst veröffentlicht werden.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 4 =