China verpflichtet Versicherer zur Kohleabsicherung

China nimmt die Finanzunternehmen in die (Kohle-) Pflicht. Bild von Pete Linforth auf Pixabay.

Gegentrend: Während die europäischen Finanzunternehmen gar nicht schnell genug aus der Kohle aussteigen können – kräftig unterstützt von Öffentlichkeit und Aufsicht – hat China eine entgegengesetzte Richtung eingeschlagen. Die Finanzunternehmen werden in die Kohlepflicht genommen.

Kreditgeber müssen sicherstellen, dass der Finanzierungsbedarf des Kohle- und Stromsektors gedeckt wird, erklärt die chinesische Bankenaufsichtsbehörde. Damit soll sichergestellt werden, dass die Wärmeversorgung im Winter nicht beeinträchtigt wird.

“Wir sollten Bank- und Versicherungsinstitute anleiten, aktiv mit den lokalen Regierungen zusammenzuarbeiten und die wichtigsten kohleproduzierenden Gebiete […] zu unterstützen, um das Angebot an Strom und Kohle zu erhöhen”, erklärte die China Banking and Insurance Regulatory Commission. Probleme mit Energie sind auch in Europa nicht unbekannt. Die hiesige Industrie leide an einer “verschärfenden Energieknappheit”, berichtet Bloomberg.

Die Regeln werden harscher

Es ist “strengstens untersagt”, Kredite für Kohlekraftwerke, Kohlebergwerke und damit in Verbindung stehende Projekte nach dem Motto “alles oder nichts” zu streichen, stellen die Aufseher klar. Das gilt für alle Geschäfte, in denen die nötigen behördlichen Herausforderungen hinsichtlich Sicherheit- und Umweltauflagen erfüllt sind.

Weiterhin müssen “illegale Mittelzuflüsse” in Aktien-, Anleihe- und Terminmärkte verhindert werden, die sich auf die Preise von Massengütern auswirken. Die Regelung ist ein weiterer Schritt der chinesischen Regierung, den Finanz- und Tech-Markt strenger zu regulieren. Im “Handelsblatt Morning Briefing” wurde der chinesische Staatschef Xi Jinping mit den Worten paraphrasiert, künftig das Augenmerk auf “reales Wachstum” zu legen. Ob das eine Warnung an den Finanz- und Techmarkt war?

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × fünf =