Regierung will nachhaltiger investieren: Branche hofft auf neue Anlagechancen

Olaf Scholz, Bundesfinanzminister will den Bund nachhaltiger machen. Quelle: Bundesministerium der Finanzen / Photothek / Thomas Koehler

Das Bundeskabinett hat die erste deutsche Strategie für Nachhaltige Finanzierung („Sustainable Finance“) beschlossen. Der Plan verfolgt das Ziel, “dringend notwendige” Investitionen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu mobilisieren und adressiert zugleich die zunehmenden Klimarisiken für das Finanzsystem. Der GDV ist begeistert und hofft auf Anlegechancen.

Die Deutsche Sustainable Finance-Strategie steht für eine neue Weichenstellung im Finanzsystem, mit der Klimaschutz und Nachhaltigkeit zentrales Leitmotiv werden. Damit baut die Bundesregierung Deutschland zu einem “führenden Sustainable Finance-Standort aus”. Zu dem Maßnahmenkatalog zählen Umschichtungen der Anlagen des Bundes in nachhaltige Anlageformen, Nachhaltigkeits-Kennzeichnungen für die Verbraucher (Nachhaltigkeitsampel) und neue Nachhaltigkeits-Berichtspflichten für Unternehmen.

Die Sustainable Finance-Strategie enthält ein umfassendes Paket von insgesamt 26 Maßnahmen. Folgende wegweisende Schritte sind u.a. vorgesehen, um Finanzierungen für nachhaltige Investitionen zu mobilisieren und damit unsere Lebensgrundlagen zu schützen, Klimarisiken zu reduzieren und die Finanzmarktstabilität zu stärken, schreiben die Ministerien für Finanzen und Umwelt in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Den Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft freut das Engagement der Politik. “Die Sustainable Finance-Strategie ist ein wichtiger Schritt in Richtung eines nachhaltigen Finanzsystems. Besonders positiv: die Ankündigung, zukünftig verstärkt grüne Anleihen zu emittieren. Damit Versicherer mehr grüne Finanzprodukte verkaufen können, sind sie auf deutlich mehr grüne Kapitalanlagen angewiesen”, erklärt Jörg Asmussen, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Die Minister sind von ihrer Errungenschaft begeistert

“Wir haben heute einen weitreichenden Beschluss gefasst. Unsere Strategie für nachhaltige Finanzierung beinhaltet eine entscheidende Weichenstellung für die Finanzwirtschaft: Klimaschutz und Nachhaltigkeit werden zum Leitmotiv. Und, das ist wichtig, denn der Finanzmarkt kann Billionen von Euro in Richtung Klimaschutz und Nachhaltigkeit bewegen. Nachhaltig investieren bedeutet, Geld zukunftsorientiert anzulegen und damit den Strukturwandel zu unterstützen. Das ist eine Win-win-Situation”, erklärt Bundesfinanzminister Olaf Scholz.

“Auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu setzen, ist auch ökonomisch die richtige Strategie. Die Sustainable Finance-Strategie wird dabei helfen, die dringend nötigen Investitionen für den Klima- und Umweltschutz zu mobilisieren. Sie ist damit auch ein wichtiger Hebel für die Modernisierung unserer Volkswirtschaft”, ergänzt Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

Autor: VW-Redaktion