McDonalds verklagt Ex-CEO auf Rückzahlung von Abfindung in Millionenhöhe

Quelle: Bild von PublicDomainImages auf Pixabay

Die US-Fastfood-Kette McDonalds verklagt ihren ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Steve Easterbrook auf Rückzahlung von Abfindungs- und sonstige Leistungen in Millionenhöhe verklagen. Dieser war im Herbst 2019 wegen einer sexuellen Beziehung zu einer Mitarbeiterin entlassen worden.

Nachdem eine Untersuchung ergeben habe, dass der ehemalige CEO drei weitere Beziehungen zu Angestellten des Konzerns gehabt haben soll, die auch sexueller Natur gewesen sein sollen, hatte McDonalds bereits im Juli Anklage gegen den Ex-CEO erhoben.

Der Vorwurf: Easterbrook habe zudem Beweise über die sexuellen Beziehungen vernichtet und über sein Verhalten während der ursprünglichen Untersuchung im Herbst gelogen, heißt es in der Klage des Konzerns. Die Fastfood-Kette fordert vom Manager nun die Abfindungszahlungen und sonstigen Leistungen sowie Aktien des Konzerns in Höhe von 42 Mio. US-Dollar zurück.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 + 15 =