Policen Direkt im Kaufrausch

Die Policen Direkt-Maklergruppe (PDM) befindet sich weiter auf Expansionskurs. Nach bereits drei erfolgreichen Maklerübernahmen 2022 meldet das Unternehmen die Übernahme von 32 Beständen im 2. Quartal 2022. Damit liegt sie voll im globalen Trend, Maklerbestände sind das neue Versicherungsgold.

Hinter den 32 im 2. Quartal übernommenen Beständen steht insgesamt ein Prämienvolumen von ca. 20 Mio. Euro bei laufenden Courtageeinnahmen von 1,65 Mio. Euro, schreibt PDM. Der nach Eigenaussage „Marktführer für die Übernahme von Beständen kleinerer und mittelgroßer Makler in Deutschland“ hat mit der VIS Versicherungsmakler GmbH, Secura Gumpp AG und der OHV Versicherungsmakler GmbH in diesem Jahr bereits drei Maklerhäuser übernommen. „Unsere Zielgruppe für Asset Deals sind selbstständige Makler und Maklerhäuser mit maximal fünf Mitarbeitern, deren Fokus auf Privat- und kleineren Gewerbekunden liegt“, sagt Philipp Kanschik, der verantwortliche Geschäftsführer für das Thema.

USA und die Welt

Weltweit ist eine Konsolidierung auf dem Brokermarkt zu beobachten. Getrieben wird diese Entwicklung von aggressiven Zukäufern wie Acrisure, dem besten Beispiel dieser Entwicklung. Energisches Zukaufen (M&A) hat den amerikanischen Makler in die Top-Gruppe der Welt gebracht. Ein Ende der Entwicklung auf dem Markt ist nicht abzusehen. „Dealmaker verfügen immer noch über eine stabile Pipeline mit Barmitteln in noch nie da gewesener Höhe“, sagt Ulf Cramer, Head of M&A and Transaction Solutions DACH bei Aon. „Sie Käufer haben immer noch viel Kapital, das sie einsetzen können, und sie finden Möglichkeiten, andere Bedürfnisse in ihren Unternehmen mit Firmen in diesem erweiterten Bereich zu erfüllen“, ergänzt Timothy J. Cunningham, geschäftsführender Partner beim Finanzberater Optis in Chicago.

Fusionen und Übernahmen mit Versicherungsvertreter- und -makler-Beteiligung stiegen im ersten Halbjahr 2022 auf 427, ist einem aktuellen Optis-Bericht zu entnehmen. Dies entspricht einem Anstieg von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und 13 Prozent über dem Fünfjahresdurchschnitt. Die Makler würden dabei nicht nur nach „traditionellen M&A-Zielen“ Ausschau halten. Der Trend kennt nur eine Richtung.

Das Interesse an Zukäufen steigt. Quelle: H1 2022 MERGER & ACQUISITION UPDATE von Optis.

Am eifrigsten waren bei den Zukäufen PCF (48) und Acrisure (43) gefolgt von Hub International mit 35. Optis erwartet weiter ein reges Interesse an Zukäufen. Neue Höchstgrenzen für 2022 sind nicht ausgeschlossen.

Neuer M&A-Rekord voraus? Quelle: H1 2022 MERGER & ACQUISITION UPDATE von Optis.

Quelle: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × zwei =