Forbes-Ranking: Drei Versicherungsplayer schaffen es unter die besten Fintechs 2022

San Francisco ist der Ursprungsort vieler erfolgreicher Start-ups. Bildquelle: David Mark/ Pixabay

Für die Senkrechtstarter Hippo, Lemonade und Root war das letzte Jahr nicht einfach. Sie mussten aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Rentabilität und wetterbedingter Schäden einen starken Rückgang ihrer Aktien verzeichnen. Die Finanzierung von Insurtechs insgesamt wuchs 2021 zwar immer noch, aber langsamer als der Rest der Fintechs. Drei Insurtechs schafften es dennoch in die Forbes 50-Bestenliste. Darunter auch Akteure, die von etablierten Kräften wie Swiss Re oder Munich Re gefördert werden.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!