Zurich Group kauft in Estland KI-Fähigkeiten ein

Große Ziele bei der Zurich. Bild: Quai Zurich Campus, Quelle: Unternehmen.

Die Schweizer setzen weiter auf Künstliche Intelligenz. Um den Kundendienst zu stärken, hat die Zurich Group das estnische Unternehmen Alphachat übernommen. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Das Messaging-Automatisierungsprodukt von Alphachat ist laut dem berichtenden Medium Finews ein Multitalent. Es könne natürliche Sprache verstehen, Benutzer zu authentifizieren, personalisierte Antworten geben und Transaktionen auszuführen. Das Unternehmen mit Sitz in der Hauptstadt Tallin bezeichnet seine Dienste als „Conversational AI Platform For Customer Service Automation“.

Der Versicherer möchte intelligente virtuelle Assistenten in allen Geschäftsbereichen entwickeln, die sowohl für interne als auch für externe Zwecke eingesetzt werden können, erklärt das Unternehmen. Die Nutzung von Conversational AI sei zentral, um die steigende Nachfrage der Kunden nach personalisierten Produkten und Dienstleistungen zu erfüllen.

Zurich in Kauflaune

Die Zurich Group ist derzeit in Kauflaune. In dieser Woche hat das Unternehmen bereits bekannt gegeben, sich beim Kfz-Spezialisten Carify vom Partner zum Investor aufgeschwungen zu haben.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünfzehn − 12 =