Rückversicherer: Branchentreffen in Baden-Baden findet statt, Monte Carlo hingegen fällt weiterhin aus

Kurhaus von Baden-Baden. Quelle: Bild von Herm auf Pixabay

Der Rückversicherungskongress in Baden-Baden soll in diesem Jahr wie geplant stattfinden. Dies gaben die Organisatoren auf ihrer Website bekannt. “Diese Entscheidung wurde gemeinschaftlich vom Kuratorium für die Organisation des Baden-Baden Reinsurance Meetings getroffen und wird von weiteren Branchenvertretern unterstützt”, heißt es.

So hätten die “aktuellen Fortschritte und das weitere Voranschreiten bezüglich der Impfungen und aller anderen Maßnahmen des Gesundheitsschutzes zu kontinuierlich sinkenden Inzidenzwerten geführt. Die derzeitige Wahrscheinlichkeit eines weiteren Rückgangs und eines dauerhaft niedrigen Inzidenz-Niveaus legt nun den Grundstein dafür, ein physisches Branchentreffen im Oktober durchzuführen.”

Im letzten Jahr hatten die Organisatoren den Branchentreff in Baden-Baden komplett abgesagt. Eine digitale Lösung lehnten die Organisatoren ab. Das könnte dem Standort schaden, lautete damals die Begründung. “Die Option, statt einer hybriden Veranstaltung lediglich ein rein digitales Meeting auszurichten, ist nicht in unserem gemeinschaftlichen Interesse für Baden-Baden. Dies könnte unserem Standort Baden-Baden für die zukünftigen Jahre eher schaden”, betonte damals Nora Waggershauser, Geschäftsführerin der BBT.

Der diesjährige Rückversicherungskongress im September in Monte Carlo wurde hingegen wegen Covid-19 erneut abgesagt. Die Veranstalter begründen dies mit den aktuellen Unsicherheiten in der Corona-Pandemie. “Angesichts der großen Unsicherheiten in Bezug auf die Gesundheitssituation und verschiedener Einschränkungen in Bezug auf Bewegung und Versammlung im September haben alle Mitglieder der RVS Association beschlossen, die Konferenz 2021 abzusagen”, erklärten die Organisatoren.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − 11 =