JDC und Provinzial planen Gründung eines Joint Ventures

Hebi B. auf Pixabay

Die JDC Group und die Provinzial haben eine Absichtserklärung zur Abwicklung von Versicherungsprodukten außerhalb des Provinzial Produktangebots unterzeichnet. Dazu wollen beide Unternehmen ein Joint Venture gründen.

Demnach sollen rund 100 Sparkassen über das Joint Venture binnen fünf Jahren eine Million neue Privatkunden über den S-Versicherungsmanager und die JDC Plattform betreuen. Über eine Schnittstelle zum Sparkassen-Versicherungsmanager (S-VM), einem IT-System der öffentlichen Versicherungsunternehmen für Sparkassen zur Vermittlung von Versicherungen an Privatkunden, sollen Versicherungsprodukte außerhalb des Provinzial Produktangebots auf der JDC-Plattform gebündelt werden.

“Wir freuen uns darüber, dass die von uns entwickelte JDC-Bancassurance-Technologie über den S-VM nun in der Breite bei Sparkassen zur Anwendung kommen soll. Diese Kooperation mit dem Ziel von mindestens einer Million weiterer Kunden ist für die JDC-Plattform ganz sicher der größte Entwicklungsschritt seit Gründung der Gesellschaft im Jahr 2003. Aber das ist erst der Anfang unserer weiteren Entwicklung!”

Ralph Konrad, JDC-Vorstand

Die Absichtserklärung steht noch unter Gremienvorbehalt. JDC erhofft sich durch die Kooperation mit der Provinzial ein deutliches Wachstum beim Umsatz und Ergebnis.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 − eins =