Moody’s zeichnet düsteren Ausblick für Schweizer Lebensversicherer

Quelle: Bild von SofieLayla Thal auf Pixabay

Die Schweizer Lebensversicherer scheinen 2021 schweren Zeiten entgegenzugehen. Die niedrigen Zinsen dürften sich negativ auf die Wachstumsaussichten, Erträge und Kapitalausstattung auswirken, konstatiert die Ratingagentur Moody’s.

Deutlich besser sehe es hingegen für die Schaden- und Unfallversicherer aus. Demnach sei der Ausblick für die Kompositversicherer des Landes laut Moody’s stabil, da die Branche, trotz einiger Corona-bedingter Belastungen in 2020, von einer hohen Rentabilität im Versicherungsgeschäft und einer guten Kapitalausstattung profitiert.

“Neben den Auswirkungen eines länger andauernden Niedrigzinsumfeldes auf die Anlagerenditen der Schweizer Lebensversicherer äußert sich in unserem negativen Ausblick der erhebliche Margendruck im obligatorischen Teil des Kollektiv-Lebensgeschäfts infolge relativ hoher Garantiezinsen und Umwandlungssätze. Unabhängig davon gehen wir jedoch davon aus, dass die unmittelbaren negativen Auswirkungen des Coronavirus auf die Schweizer Lebensversicherer für die Branche insgesamt verkraftbar sind.”

Christian Badorff, Vice President – Senior Analyst bei Moody’s Investors Service

Zudem würden die Kapitalanlageportfolios der Schweizer Versicherer höhere Anteile an Aktien und Immobilien aufweisen, heißt es bei der Ratingagentur weiter. Gleichzeitig sei das Exposure bei Kredit- und Liquiditätsrisiken weiterhin moderat.

Autor: VW-Redaktion

Ein Kommentar

  • Zurich, Swiss Life könnten zumindest Ihr Zukunftsgeschäft mit meiner Jahrhundertgeschäftsidee deutlich ertragreicher und KRISENFEST machen. Mit Alleinstellung-ohne Konkurrenz, kann man auch Lösungen für den Bestand vorbereiten. Das dient der Glaubwürdigkeit und verlängert die Zeit den Markt völlig alleine bearbeiten zu können. Unvorstellbar das Gruppenverträge mit deutlich schlechterer Performance zu halten sind. Deswegen trifft man auf eine völlig wehrlose, perplexe Konkurrenz.
    Wenn man nicht gleich reagiert, sind vielleicht Plattformgiganten schneller.
    Als Verantwortlicher wäre das für mich sicher keine schöne Vorstellung..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier − eins =